News : webOS soll Einzug in Autos und Küchen halten

, 31 Kommentare

Auf der Suche nach einer weiteren Verbreitung von webOS will HP eher ungewöhnliche Wege gehen. Denn mittlerweile will man das von Palm übernommene Betriebssystem nicht mehr nur noch an Konkurrenten lizenzieren, sondern auch in vollkommen neuen Bereichen einsetzen.

Wie das Wall Street Journal berichtet, habe man verschiedenen Herstellern aus den Bereichen Automobil und Küchengeräte die Verwendung von webOS in ihren Fahrzeugen und Geräten vorgeschlagen. Durch die Benutzeroberfläche soll sich so die Bedienung für den Verbraucher vereinfachen, zudem würde die Internet-Fähigkeit zahlreiche neue Funktionen eröffnen.

Beispielsweise sei man dadurch einen Schritt näher an der vernetzten Küche, in der unter anderem der Kühlschrank über abgelaufene Lebensmittel informiere und selbstständig neue bestelle. Gleichzeitig könnten Verbraucher auch bestimmte Abläufe programmieren, wie zum Beispiel eine Erhöhung der Eisproduktion bei hohen Temperaturen.

Das Interesse der Industrie hält sich bislang allerdings in engen Grenzen. So heißt es aus der Automobilbranche, dass die unterschiedlich langen Produktzyklen nicht miteinander vereinbar wären. Während ein PKW-Modell relativ lange ohne größere Veränderungen produziert werden muss, sind im Software-Bereich die Zeiten deutlich kürzer. Mit Whirlpool fand zudem ein Unternehmen aus dem Bereich „weiße Ware“ deutliche Worte der Ablehnung: Es sei mehr als fraglich, ob webOS überhaupt lange genug auf dem Markt sein werde. Dies müsse bei einem Produkt, welches über viele Jahre in einem Haushalt eingesetzt wird, sichergestellt sein.