News : Amazon-Tablet soll Kindle Fire heißen

, 31 Kommentare

Auch wenn es nach wie vor keine offizielle Bestätigung seitens Amazon gibt, gilt es als nahezu gesichert, dass am morgigen Mittwoch das erste Tablet des Online-Händlers präsentiert wird. Zu diesem Termin hat das Unternehmen zu einer Produktvorstellung geladen.

Während es rund um die verbaute Technik schon zahlreiche Spekulationen gegeben hat, gab es in puncto Namensgebung bislang kaum etwas zu vermelden. Wie TechCrunch nun aber berichtet, soll der Amazon-Erstling Kindle Fire heißen, womit auf die – wenn auch geringe – Verwandtschaft zum E-Book-Reader hingewiesen werden soll.

Bei den Komponenten soll es bei dem bleiben, was in der Vergangenheit schon mehrfach genannt wurde. Dazu gehört ein sieben Zoll großes Display sowie ein Dual-Core-SoC aus dem Hause Texas Instruments. Insgesamt soll das Kindle Fire sowohl optisch als auch in Sachen Technik eine gewisse Ähnlichkeit zum BlackBerry PlayBook aufweisen. Der Grund dafür heißt Quanta. Denn der Auftragsfertiger hat nicht nur das RIM-Tablet gestaltet und gefertigt, sondern ist auch für das Kindle Fire verantwortlich.

Beim Betriebssystem soll es bei Android 2.1 bleiben, welches allerdings stark modifiziert wurde und ohne die gewöhnlich enthaltenen Google-Applikationen wie Google Mail oder Google Maps auskommen muss. Stattdessen integriert Amazon die eigenen Dienste wie beispielsweise den MP3-Shop oder das Streaming-Angebot. Der Preis für das Kindle Fire soll zwischen 250 und 300 US-Dollar liegen. Zumindest in den USA soll der Verkauf noch vor Weihnachten starten.

Wir danken unserem Leser „dcube“ für den Hinweis!