News : AMD zeigt Radeon-HD-7000-Hardware

, 31 Kommentare

Im Grafikkartenmarkt herrscht bereits seit Monaten Stille und bis jetzt ist auch noch nicht gesichert, dass sich dies noch in diesem Jahr wieder ändern wird. Auch wenn AMD aktuell die Southern-Island-Architektur für das vierte Quartal vorsieht, ist vor allem TSMC ein unbekannter Faktor.

AMD scheint den potenziellen Käufern jedoch Mut machen zu wollen und zeigt zeitgleich zum in San Francisco stattfindenden IDF auf einer eigenen Veranstaltung nur wenige Häuser weiter erstmals Radeon-HD-7000-Hardware (technische Details zur Graphic-Core-Next-Architektur) – und zwar lauffähige, die das Rennspiel „Dirt 3“ rendert.

Radeon-HD-7000-Hardware von AMD
Radeon-HD-7000-Hardware von AMD
Radeon-HD-7000-Hardware von AMD
Radeon-HD-7000-Hardware von AMD

Dabei handelt es sich aber nicht um eine klassische Grafikkarte für den Desktop-PC, sondern um ein Notebook-Pendant. Dementsprechend sieht man auf den Bildern das MXM-Modul, welches die Grafik-Hardware mit dem Mainboard verbindet. Abgesehen von der Bezeichnung „Radeon HD 7000“ gibt AMD nur bekannt, dass die GPU im 28-nm-Prozess gefertigt wird. Einen genauen Namen, technische Spezifikationen oder FPS-Raten von „Dirt 3“ gibt es leider nicht.