News : Apotheker muss Posten bei HP räumen

, 47 Kommentare

Léo Apotheker, der vormals Chef des Softwarekonzerns SAP war und vor nicht einmal einem Jahr zum Leiter von HP berufen wurde, muss nun eben diesen Posten räumen. Ihm soll Meg Whitman nachfolgen, die vormals den Posten des Chief Executive bei eBay bekleidete.

Die sofort wirksame Trennung sei dem Bedürfnis HPs nach einer erneuerten Führung geschuldet, die in diesem aktuell für das Unternehmen kritischen Moment erfolgreich „die Strategie“ umzusetzen vermag und die Möglichkeiten des Marktes zu nutzen wisse, so Ray Lane, seines Zeichens Executive Chairman im Aufsichtsrat von HP. Der Posten des CEOs von HP würde nun zusätzliche Attribute erfordern, so Lane weiter.

Angeblich soll, so eine Quelle zu Reuters, keine Änderung der Strategie geplant sein, was den bisherigen Vermutungen zuwider laufen würde. Nach diesen hätte ein Abgang Apothekers dazu genutzt werden sollen, um seine bisherigen Entscheidungen wieder zurückzunehmen. Dies soll aber nun eben nicht erfolgen.

Analysten sehen in Meg Whitman jedoch auch nicht die ideale Lösung, da sie nicht aus dem Hardware-Bereich komme. Allerdings habe HP schlicht jemanden gebraucht, den man zügig mit dem nun vakanten Posten betrauen könne.

Als fachlich bessere Optionen werden momentan Dave Dotanelli (Enterprise Chief) oder Todd Bradley (Oberhaupt der PC-Sparte des Konzernes) gehandelt, zumal ihre Namen schon nach dem Abgang von Mark Hurd im Jahre 2010 herumgeschwirrt sind.

Der Aufsichtsrat soll dem momentanen Stand nach Whitman noch nicht formell zum CEO gewählt haben, jedoch soll dies bald erfolgen.