News : Hitachi startet Auslieferung von 1-TB-Platter-HDDs

, 58 Kommentare

Die Massenspeichersparte des japanischen Elektronikriesens Hitachi kündigt heute den Beginn der Auslieferung von 3,5-Zoll-Festplatten (HDDs) deren einzelne Magnetscheibe (Platter) eine Kapazität von einem Terabyte besitzt an. Dies ist das bislang höchste Datenvolumen pro Scheibe am Markt.

Laut Hitachi Global Storage Technologies (Hitachi GST) werden die ersten entsprechend bestückten Laufwerke der Serie Deskstar 7K1000.D nun weltweit ausgeliefert. Auch die CinemaStar-Reihe soll mit den neuen Magnetscheiben ausgestattet werden. Vorerst kündigt man ausschließlich Modelle mit 250 GB bis 1 TB Volumen mit einer einzelnen Scheibe (single platter) an, wobei die hohe Datendichte von 569 Gigabit pro Quadratzoll eben in einer Kapazität von bis zu einem Terabyte resultiert. Konkrete Modellnummern nennt Hitachi dabei nicht; es sollen aber sowohl Laufwerke mit 7.200 U/min (Deskstar/CinemaStar 7K1000.D) als auch Varianten der sogenannten CoolSpin-Plattformen (Deskstar/CinemaStar 5K1000.B) mit ~5.400 U/min dabei sein. Zudem sollen sie alle über 32 MB Cache und SATA mit bis zu 6 Gbit/s verfügen.

Eine nochmals größere Datendichte von 636 Gigabit pro Quadratzoll kommt in Hitachis 2,5-Zoll-HDD-Serie TravelStar Z5K500 zum Einsatz, deren Magnetscheiben aufgrund ihres geringeren Durchmessers aber logischerweise weniger Kapazität besitzen.

Erstmals hatte zwar Samsung im März dieses Jahres einen Prototypen mit 1-Terabyte-Platter gezeigt, jedoch sind entsprechende Laufwerke noch nicht im Handel aufgetaucht, zumal Samsungs Festplattengeschäft noch in diesem Jahr von Seagate übernommen werden soll. Kurze Zeit nach der angekündigten Übernahme stellte dann Seagate erste Festplatten mit 1-TB-Platter in Aussicht, die aber offenbar ebenfalls noch nicht erhältlich sind, zumindest was die internen Laufwerke anbelangt.

Nun reiht sich also Hitachi in die Riege der Unternehmen mit der aktuell höchsten Datendichte pro Scheibe ein und kündigt im Gegensatz zu den Vorreitern gleich die Auslieferung entsprechender Laufwerke an. Dies könnte zugleich die letzte große Produktankündigung von Hitachi GST unter eigenem Namen sein, denn die Sparte wird ebenfalls von einem größeren Konkurrenten übernommen, nämlich Western Digital. Allerdings ist sowohl bei Seagate als auch bei Western Digital (WD) die Übernahme noch nicht perfekt. Zumal die EU bereits im Falle WD-Hitachi kartellrechtliche Bedenken geäußert hatte.