News : Nach PSN-Hack: Sony rekrutiert neuen Sicherheitschef

, 24 Kommentare

Sony gehört zu den prominentesten Fällen, in denen große Unternehmen das Opfer von Hacker-Angriffen wurden. Nach dem Skandal um den Angriff auf das PlayStation Network (PSN) rüstet der Unterhaltungskonzern nun auf – mit prominentem Personal.

Philip Reitinger war bisher bei der Homeland Security der USA als Direktor für das National Cyber Security Center tätig – eine Position, die vermuten lässt, dass sich Reitinger bestens mit der abzudeckenden Materie auskennt. Als Reaktion auf den PSN-Angriff samt weitreichenden Folgen wird Reitinger nun als oberster Sicherheitsbeauftragter der Web-Dienste bei Sony verantwortlich zeichnen.

Reitlinger, der zuvor bereits für das US-Verteidigungsministerium sowie Microsoft gearbeitet hat, wird in seiner neuen Funktion als Senior Vice President direkt an Sonys oberste Juristin Nicole Seligman berichten.

Wir danken unserem Leser satis
für den Hinweis auf diese News!