2/13 AMD Radeon HD 6750 und HD 6770 im Test : Zwei Mal besser als die Referenz

, 50 Kommentare

Die Testkandidaten

Sapphire Radeon HD 6750 Vapor-X

Sapphire hält drei Varianten der Radeon HD 6750 im eigenen Portfolio:

  • Sapphire Radeon HD 6750: Eigenes Design, Standard-Taktraten, 512 MB
  • Sapphire Radeon HD 6750: Eigenes Design, Standard-Taktraten, 1.024 MB
  • Sapphire Radeon HD 6750 Vapor-X: Eigenes Design, minimal erhöhte Taktraten, 1.024 MB

Die Sapphire Radeon HD 6750 Vapor-X ist aktuell ab 89 Euro im Handel gelistet und lieferbar. Damit ist der 3D-Beschleuniger rund acht Euro teurer als ein gewöhnliches Modell vom selben Hersteller. Die Verfügbarkeit ist aktuell zufriedenstellend.

Sapphire Radeon HD 6750 Vapor-X

Sapphire verbaut auf der Radeon HD 6750 Vapor-X einen höherwertigeren Kühler als auf den anderen Radeon-HD-6750-Probanden. Dieser ist mit einer Vapor-Chamber ausgestattet und setzt auf eine Kupferplatte, die direkt über der Juniper-GPU montiert ist. Über dieser gibt es einige Alu-Lamellen, die kreisförmig angeordnet sind. Der Axial-Lüfter weist einen Durchmesser von 75 mm auf und ist zentral platziert. Die gesamte Konstruktion wird von einer Plastikkonstruktion umhüllt.

Sapphire Radeon HD 6750 Vapor-X
Merkmal Ausprägung
PCB Design Fast identisch mit Referenzdesign
Länge 18,5 cm
21 cm (Gesamtlänge)
Stromversorgung 1 x 6 Pin
Kühler Design Vapor-X-Kühler, 2 Slot
Kühlkörper Vapor-Chamber, Kupfer-Kern, Alu-Radiator,
keine Heatpipes
Lüfter 75 mm (axial)
Lüftersteuerung vorhanden
Takt (Stromsparmodus) GPU 710 MHz (157 MHz)
Speicher 2.320 MHz (300 MHz)
Speichergröße 1.024 MB GDDR5, Hynix
Anschlüsse 2 x Dual-Link-DVI
1 x HDMI
1 x DisplayPort
Lieferumfang Hardware 1 x DVI auf D-SUB
Stromadapter
Software Treiber-CD
Coupon zur Dirt-3-Vollversion

Auf der nächsten Seite: Asus Radeon HD 6770 DirectCU Silent