News : 1 Mio. Vorbestellungen für das iPhone 4S

, 156 Kommentare

Nach anfänglicher Skepsis und Kritik unmittelbar nach der Präsentation scheint sich das Stimmungsbild zumindest teilweise zu drehen. Denn wie Apple heute mitteilt, hat die Zahl der Vorbestellungen für das iPhone 4S innerhalb der ersten 24 Stunden einen neuen Rekord erreicht.

Zwischen Freitag- und Samstagmorgen – vorbestellbar war das Smartphone seit Freitag früh 9 Uhr – meldeten mehr als eine Million Kunden ihr Interesse an. Damit konnte die vom iPhone 4 aufgestellte Rekordmarke von 600.000 Reservierungen um etwa zwei Drittel übertroffen werden. Angaben über die genaue Verteilung der Vorbestellungen macht das Unternehmen jedoch nicht, allein der US-amerikanische Mobilfunk-Provider AT&T sprach von 200.000. Zeitweise sollen aufgrund des Interesses weder der Apple-Store noch die Internet-Auftritte der verschiedenen Provider erreichbar gewesen sein.

Ausgeliefert wird das iPhone 4S ab dem kommenden Freitag. Die Preise für vertragsfreie Geräte liegen bei 629 (16 Gigabyte), 739 (32 Gigabyte) und 849 Euro (64 Gigabyte). In Verbindung mit einem Laufzeitvertrag erhält man das iOS-Smartphone unter anderem bei der Deutschen Telekom, Mobilcom-Debitel, Telefonica O2 und Vodafone. Die Höhe der Subvention hängt hier wie immer von der monatlichen Grundgebühr ab.