News : Deutscher Buchhandel kontert Amazons Kindle-Offensive

, 70 Kommentare

Eine Woche nach der Präsentation der neuen Kindle-Modelle durch Amazon zieht die größte deutsche Buchhandelskette DBH nach und stellt ihrerseits einen neuen E-Book-Reader vor, der deutlich günstiger als der gezeigte Einstiegs-Kindle angeboten werden soll.

Das schlicht eBook Reader 3.0 genannte Gerät soll ab sofort für 59,99 Euro in den Weltbild- und Hugendubel-Filialen – beide Ketten gehören zur DBH – verkauft werden. Gefertigt wird der E-Reader von TrekStor, in puncto Technik unterscheidet er sich insbesondere beim Display deutlich von Amazons Kindle. Denn anders als dort setzt man hier nicht auf ein e-Ink-Display, sondern eine gewöhnliche LC-Farbanzeige mit einer Größe von sieben Zoll, Angaben zur Auflösung gibt es jedoch nicht. Der fest verbaute Lithium-Polymer-Akku soll mit einer Ladung etwa acht Stunden auskommen, der verbaute Speicher beträgt zwei Gigabyte. Dieser kann jedoch per microSD-Karte erweitert werden.

eBook Reader 3.0
eBook Reader 3.0

Genutzt werden kann der eBook Reader 3.0 nicht nur zur Anzeige von Texten – unterstützt werden unter anderem die Formate ePUB, PDF und FB2 – sondern auch für das Darstellen von Bildern und zur Wiedergabe von Musik und Hörbüchern (MP3, OGG, WAV, WMA). Das Gerät kann entweder über eine Speicherkarte oder über die integrierte USB-Schnittstelle befüllt werden, ein WLAN- oder ein Mobilfunkmodul sind nicht vorhanden. Mit einem Gewicht von 282 Gramm fällt der E-Book-Reader zudem deutlich schwerer aus als der neue Kindle (170 Gramm).

eBook Reader 3.0
eBook Reader 3.0
eBook Reader 3.0
eBook Reader 3.0

Zeitgleich wurde das hauseigene Angebot an deutschsprachigen Titeln auf rund 120.000 ausgebaut, was deutlich über dem entsprechenden Angebot Amazons (40.000 deutsche Titel) liegt.