News : Google könnte bei Yahoo-Übernahme helfen

, 22 Kommentare

Nach wie vor sucht Yahoo nach einer Lösung für ein zukünftig tragfähiges Konzept, unter anderem in Form einer Kooperation, der Verschmelzung mit einem Konkurrenten oder dem kompletten Verkauf. Dabei könnte ausgerechnet dem ärgsten Rivalen nun eine ganz besondere Rolle zuteil werden.

Denn wie Bloomberg unter Berufung auf eine mit den Vorgängen vertraute Person meldet, würde Google einem möglichen Käufer bei der Finanzierung der Übernahme helfen. Das Ziel sei dabei aber nicht die Erlangung der – teilweisen – Kontrolle über Yahoo, sondern die Schaffung der Möglichkeit des eigenständigen Weiterbestehens des Unternehmens.

So uneigennützig wie es im ersten Moment klingt, wäre diese Hilfe aber nicht. Denn in erster Linie soll es Google dabei gehen, die Kontrollen und Auflagen der verschiedenen Wettbewerbshüter nicht weiter zu verschärfen. Schon heute laufen zahlreiche Untersuchungen gegen den weltweit größten Suchmaschinenbetreiber, unter anderem wegen des Verdachts der Behinderung von Mitbewerbern.

Aber auch die Beibehaltung der aktuellen Marktmacht dürfte Motiv für die Finanzierungsunterstützung sein. Im Falle einer Yahoo-Übernahme durch Microsoft würde der Konzern aus Redmond seine Internet-Aktivitäten schlagartig ausbauen und so zu einem wesentlich größeren Konkurrenten für Google werden.