News : HP entscheidet heute über Zukunft von webOS

, 38 Kommentare

Das Rätselraten um die Zukunft von webOS könnte noch in dieser Woche beendet werden. Denn wie Apple Insider unter Berufung auf eingeweihte Kreise berichtet, will der HP-Vorstand rund um den neuen CEO Meg Whitman heute eine Entscheidung fällen.

In der engeren Wahl könnten drei Optionen stehen. Die unwahrscheinlichste wäre dabei die Wiederaufnahme der Hardware-Entwicklung. Dafür spricht wenig, allerdings wurde bis zuletzt behauptet, dass man webOS nicht aufgeben wolle. Andererseits hatte Whitman nach ihrem Antritt verkündet, dass sie die von ihrem Vorgänger getroffenen strategischen Entscheidungen nicht umkehren wolle.

Die zweite Option wäre die Lizenzierung des Betriebssystems. In diese Richtung gab es schon mehrfach Spekulationen, unter anderem wurde HTC und Samsung ein Interesse daran nachgesagt. Würde HP sich dafür entscheiden, hätte man nach wie vor die Kontrolle über die Plattform und könnte zu einem späteren Zeitpunkt erneut ins Geschäft mit webOS-Handys und -Tablets einsteigen. Allerdings wäre man so von anderen abhängig, allein durch die Vergabe von Lizenzen dürfte die Pflege und Weiterentwicklung von webOS kaum zu finanzieren sein. Denn anders als beispielsweise bei Windows Phone 7 dürfte das Engagement mehrerer Hersteller sehr unwahrscheinlich sein.

Aber auch gegen die dritte Möglichkeit – den Verkauf von webOS – spricht einiges. Denn trotz der in den letzten Monaten eher schlechten Nachrichten dürfte sich der Wert von webOS gesteigert haben. HP hatte vor eineinhalb Jahren etwa 1,2 Milliarden US-Dollar für die Übernahme des Betriebssystems und Palms bezahlt. Durch die mittlerweile deutlich größere Nutzerbasis und die erfolgte Weiterentwicklung sowie die immer wichtiger werdenden Patente müsste ein Käufer wohl deutlich mehr zahlen.

Allerdings dürfte die Zahl der Interessenten sehr klein sein. Neben Amazon gelten auch HTC und Samsung als potentielle Kandidaten. Während der Online-Händler angeblich schon länger auf der Suche nach einem eigenen Betriebssystem für seine Hardware ist, hat HTC schon mehrfach mehr oder minder direkt angedeutet, über eine eigene Plattform nachzudenken. Samsung hingegen hatte zwar recht früh ein Interesse an webOS dementiert, die Spekulationen bezüglich einer Übernahme halten sich aber hartnäckig.