News : Mögliche Spezifikationen des nächsten Nexus

, 104 Kommentare

Nach Apples Präsentation des iPhone 4S steht nächste Woche die Präsentation eines weiteren Flaggschiffs bevor: Das Gerät soll den Namen Samsung Galaxy Nexus und nicht – wie bisher angenommen – Nexus Prime tragen. Nun sind einige wahrscheinliche Spezifikationen bekannt geworden.

Neben dem bereits gesichteten konkaven Display mit „kleiner“ HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) des Typs Super AMOLED mit einer Diagonale von 4,65 Zoll soll das Gerät nur 9 Millimeter flach sein. Auf dem dritten Nexus-Gerät läuft die neue Android-Version 4.0 „Ice Cream Sandwich“ – diese führt die Versionen 3.0 „Honeycomb“ für Tablets und 2.x für Smartphones zusammen. Dies gilt ebenfalls als sehr wahrscheinlich.

Für die nötige Rechenleistung soll ein Zweikern-Prozessor aus dem Hause Texas Instruments sorgen. Genauer gesagt soll es sich dabei um den OMAP 4460 auf Cortex A9-Basis handeln. Diesem stehen 1 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Zur Datenspeicherung dient ein interner Speicher von 32 Gigabyte.

Auf der Rückseite befindet sich den Gerüchten zu Folge eine 5 Megapixel-Kamera, die Videos in Full HD-Auflösung (1.920 x 1080 Pixel) aufnimmt. Auf der Front kommt eine Kamera mit 1,3 Megapixel zum Einsatz.

Je nach Netzanbieter soll das Galaxy Nexus HSPA beziehungsweise LTE unterstützen. Weitere Netzwerk-Verbindungen kann der Nutzer über WLAN nach n-Standard aufnehmen. Dank integriertem NFC-Chip lassen sich beispielsweise Zahlungen über Google Wallet tätigen. Der beigelegte Akku hat eine Kapazität von 1.750 mAh.

Ein von Samsung veröffentlichter Teaser zum „Unpacked“-Event bestätigt indes die Gerüchte über das konkave Display und die geringe Bauhöhe.

YouTube-Video: [SAMSUNG Mobile Unpacked 2011 - Google Episode] Teaser Video

Gerüchten zu Folge soll das Gerät in den USA möglicherweise exklusiv für Verizon Wireless bestimmt sein. Preise und Verfügbarkeit, auch für den deutschen Raum, sind bisher nicht bekannt.

Update 21:56 Uhr  Forum »

Wie GSMArena in einem Bericht schreibt, könnten die Daten, die bisher angenommen wurden mit einer bestehenden Wahrscheinlichkeit falsch sein. Die Website sei von einem Insider kontaktiert worden, der angibt vertraut mit der Lage rund um das kommende Nexus-Smartphone zu sein. Jedoch betont die Seite auch, dass diese Informationen mit Bedacht und vorsichtig zu genießen sind.

Dem Hinweisgeber zur Folge soll das Gerät nicht über einen Prozessor von Texas Instruments, sondern einen Samsung Exynos mit 1,5 Gigahertz Taktrate und zwei Kernen verfügen. Auch soll eine Zweikern-Grafikeinheit verbaut sein. Dabei soll es sich um die PowerVR SGX543MP2 handeln – diese sorgt bereits in Apples iPad 2 und wahrscheinlich dem iPhone 4S für eine sehr hohe Grafikleistung.

Auch die Kamera soll nicht 5 Megapixel auflösen, sondern einen besonderen Sensor mit 8 Megapixeln aufweisen. Die Full HD-Auflösung der Videoaufnahmen bleibt bestehen. Der Akku soll den neuen Informationen nach zu urteilen eine Kapazität von 2.050 mAh, anstelle von 1.750, bieten.

Zusätzlich soll das neue Nexus-Gerät eine Antenne mitbringen, die sich – wie auch das Modell im iPhone 4S – sowohl mit GSM- als auch CDMA-Funkstandards versteht. Die LTE-Unterstützung wird bestätigt, auch das Display bestätigt GSMArena.