News : Samsung soll Apple weiterhin mit SoCs beliefern

, 64 Kommentare

Ist derzeit von Apple und Samsung die Rede, geht es überwiegend um die zahlreichen Gerichtsverfahren, deren Hauptakteure beide Unternehmen sind. Dabei gerät oftmals in den Hintergrund, dass zwischen ihnen nach wie vor eine gewisse wirtschaftliche Abhängigkeit besteht.

Denn während Apple für Samsung einer der größten Kunden ist, stellt der südkoreanische Konzern gleichzeitig einen der wichtigsten Lieferanten für den iPhone- und iPad-Hersteller dar. Deshalb war es auch wenig verwunderlich, dass Spekulationen über eine Neuorientierung seitens Apple aufkamen. Die Rede war von einem Wechsel des SoC-Herstellers.

Das aktuell im iPad 2 und iPhone 4S verwendete Modell A5 wird von Samsung gefertigt, der Nachfolger A6 soll hingegen von TSMC stammen. So zumindest hieß es noch vor vier Wochen. Nun aber vermeldet die Korea Times unter Berufung auf verschiedene Quellen, dass Samsung auch weiterhin das wichtige Bauteil beisteuern soll. Aus Zuliefererkreisen heißt es, dass Apple sich dazu entschlossen habe, Samsung als wichtigen Lieferanten beizubehalten. Man habe über die Lieferung des A6-Quad-Core-SoCs für das kommende iPhone gesprochen, so die Quelle.

Die Fertigung der Chips soll im texanischen Samsung-Werk bereits angelaufen sein, technische Einzelheiten sind abgesehen vom Fertigungsprozess – 28 Nanometer – jedoch nicht bekannt. Unklar sei aber, ob Samsung den A6-SoC exklusiv fertigen wird. Denn die Fertigungskapazitäten sollen früheren Berichten zufolge bereits nahezu ausgeschöpft sein. Unter diesem Gesichtspunkt würden die angeblich weit vorangeschrittenen Verhandlungen mit TSMC einen logischen Schritt zur Sicherung der Versorgung mit der wichtigen Komponente darstellen.