News : Sony Ericsson plant Android-4.0-Updates

, 39 Kommentare

Nach der gestrigen Vorstellung der kommenden Android-Version 4.0 „Ice Cream Sandwich“ wurden vielerorts Fragen zu Updates für bereits auf dem Markt befindlichen Geräten gestellt. Seitens der Hersteller gab es dazu bislang aber keine oder nur sehr unzureichende Antworten.

Während HTC unmittelbar nach der Präsentation in Hongkong ankündigte, die Kompatibilität jedes Modells zu testen und dann über mögliche Aktualisierungen zu entscheiden, beschränkte Motorola sich (vorerst) auf Aussagen zum am Dienstag gezeigten Droid RAZR – dieses soll noch in diesem Jahr ein Update erhalten.

Samsung Galaxy Nexus und Android 4.0

Mit Sony Ericsson hat sich nun aber der erste Smartphone-Hersteller mehr oder weniger konkret geäußert. Via Facebook teilte man mit, dass man erst die Verteilung von Android 2.3.4 abschließen werde. Danach würden die Pläne vorsehen, die 2011er Xperia-Modelle mit Android 4.0 zu versorgen. Aus technischer Sicht spricht laut Google nichts dagegen: Geräte mit Android 2.3 sollen dem Unternehmen zufolge über ausreichend Leistung für die neue Version des Betriebssystems verfügen.

Nach wie vor unklar ist jedoch, ob es unter Android 4.0 weiterhin tiefgreifende Veränderungen der Oberfläche wie beispielsweise mit HTCs Sense oder Samsungs TouchWiz geben wird. Gerüchten zufolge will Google dies unterbinden.