11/11 Enermax ETS-T40-TA im Test : CPU-Kühler mit gelungenem Einstand?

, 18 Kommentare

Fazit

Enermax feiert mit dem ETS-T40-TA einen durchaus gelungenen Einstand im Mittelklasse-Segment der Prozessorkühler. Zwar gelingt es dem Neuling nicht, aus Sicht der reinen Kühlleistung für wirklich neue Akzente zu sorgen, dennoch hat der Netzteilspezialist unserer Meinung nach ein durchaus gutes Gesamtpaket geschnürt.

Die Rohleistung des ETS-T40 ordnet sich auf üblichem Niveau für derart gebaute 120-mm-Towerprozessorkühler ein. Die aerodynamischen Feinheiten sind dabei auf dem Papier eine nette Sache, in der Praxis ist ihr Effekt gleichwohl nur schwer quantifizierbar. Fakt ist: der ETS-T40-TA kühlt alle aktuellen Prozessoren problemlos und bei Bedarf sehr leise – selbst Ausflüge in die Welt des Übertaktens sind ohne Probleme zu realisieren. Für ausgefallenere Projekte ist der Kühler zudem für den semipassiven oder doppelt belüfteten Betrieb gewappnet.

Beim Thema Gesamtpaket spielt natürlich die Serienbelüftung eine wichtige Rolle. Hier blickt Enermax bereits auf einen ausgiebigen Erfahrungsschatz zurück, der auch dem Kühlerkäufer zugute kommt. Die beim ETS-T40-TA verwendeten Apollish-Lüfter überzeugen akustisch mit einem weitgehend nebengeräuscharmen Laufcharakter, unauffälligem Antriebsgeräusch und guten Silentfähigkeiten im gedrosselten Betrieb. Hinzu gesellt sich die PWM-Unterstützung und das beachtliche Drehzahlspektrum von 300 bis 1.700 U/min bei manueller Steuerung. Freunde des Lichteffekts kommen außerdem auf ihre Kosten.

Enermax ETS-T40-TA – ein ordentlicher Einstand
Enermax ETS-T40-TA – ein ordentlicher Einstand

Nicht viel zu meckern gibt es ferner an der Montageumsetzung für AMD- und Intel-Systeme. Basierend auf einem sicheren, intuitiv zu installierenden Rückplattensystem wird der Enermax-Towerkühler bombenfest mit dem Motherboard verbunden auf der CPU fixiert. Einzig eine Drehbarkeit auf AMD-Plattformen wäre wünschenswert gewesen, dürfte aber bei den aktuellen Motherboardgestaltungen kaum noch vermisst werden.

Insgesamt präsentiert Enermax mit dem ETS-T40-TA einen piekfein verarbeiteten Prozessorkühler, der sich in keiner wichtigen Disziplin schwerwiegende Patzer erlaubt. Wer sich für das optische Konzept des Boliden erwärmen kann, erhält bereits für etwa 30 Euro einen rundum gelungenen Kühler für AMD- oder Intel-CPUs.

Weitere Empfehlungen

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.

18 Kommentare
Themen:
  • Martin Eckardt E-Mail
    … betreute auf ComputerBase von Januar 2005 bis Mai 2014 das Ressort PC-Kühlung mit all seinen Facetten.