5/11 Enermax ETS-T40-TA im Test : CPU-Kühler mit gelungenem Einstand?

, 18 Kommentare

Serienbelüftung

Enermax schenkt seinen seit geraumer Zeit erfolgreich am Markt platzierten Lüfterserien durch den Einstieg in die CPU-Kühlerwelt eine weitere, prominente Plattform. Unser Testexemplar, der ETS-T40-TA, vertraut dabei auf die Ausstattung mit einem einzelnen Ventilator der Apollish-Serie (Modell PD122512M-PAL) mit Twister-Lager. Besonderheit der Enermax-Lüfter: Der gesamte Rotorkopf ist etwa zur Reinigung demontierbar. Des weiteren verfügt der PWM-fähige Fan über einen rahmenumlaufenden Diodenring aus zwölf blauen LEDs, welche in Zusammenarbeit mit den halbreflektierenden Rotorblättern einen netten, statischen Lichteffekt aufbieten. Leider ist die Intensität des Effekts stark von der spannungsbasierenden Drehzahldrosselung abhängig. Unter 1.000 U/min wird es praktisch dunkel.

Enermax T.B.Apollish-Belüftung
Enermax T.B.Apollish-Belüftung
Weiter Drehzahlbereich und PWM-Funktion
Weiter Drehzahlbereich und PWM-Funktion
Statischer Lichteffekt
Statischer Lichteffekt
Rotorkörper demontierbar
Rotorkörper demontierbar

Aus akustischer Sicht überzeugt der T.B.Apollish. Mit maximal 1.700 U/min arbeitend, vermittelt er lediglich bei voller Drehzahl ein etwas rauschendes, vom Luftumschlag geprägtes Antriebsgeräusch. Bei entsprechender Drosselung sind minimal knattrige Nebengeräusch erst bei direktem Ohranlegen zu vernehmen. Unterhalb von 1.200 U/min ist der Apollish problemlos in sehr leisen Rechnern zu verwenden, ab 800 U/min agiert der Enermax-Spross im praxisnahen Einsatz lautlos. Vor allem die Nebengeräuscharmut überzeugt für einen PWM-Lüfter gänzlich.

Auch die Anlaufdrehzahl von nur 330 U/min kann sich sehen lassen. Insgesamt ist die Enermax-Ausstattung mit diesen Eigenschaften bestens für Silent-Systeme geeignet.

Lautstärke und Schalldruckvergleich

Unsere Schalldruckmessungen zum T.B.Apollish unterstützen die positiven Höreindrücke. Dabei zählt der 120-mm-Lüfter des Netzteilspezialisten in Relation zur angelegten Drehzahl zu den leisesten Pendants, die wir bisher getestet haben und spielt in Puncto Schalldruckbewertung in einer Liga mit Erfolgsprodukten wie dem Noiseblocker Multiframe.

Nutzungshinweis: Durch Anklicken einzelner Charts oder Kühler in der Legende wird der jeweilige, funktionelle Verlauf in den Diagrammen hervorgehoben.

Ungenauigkeiten in den Diagrammen dieser Seite ergeben sich, neben den normalen Messtoleranzen, vorrangig aus nicht exakt einstellbaren Lüfterdrehzahlen (Toleranz +/- 30 U/min).

Auf der nächsten Seite: Geschwindigkeit und Durchsatz