News : 5 mm dünne Hybrid-Festplatten für Tablets

, 54 Kommentare

Desktop-PCs und Notebooks sind in der Regel mit herkömmlichen Hard Disk Drives als Datenspeicher ausgestattet. Nicht so Smartphones und Tablets, in denen aufgrund der knappen Platzverhältnisse Flash-Speicher und Solid State Drives der Stand der Technik sind. Doch diese sind nicht nur teurer, sondern bieten auch weniger Platz.

Das A*STAR Data Storage Institute (Agency for Science, Technology and Research) in Singapur schlägt nun als eine mögliche Alternative Hybrid-Laufwerke – eine Mischung aus Flash-Speicher und HDD – für den Einsatz in Tablets vor, die verglichen mit reinen Flash-Laufwerken bei geringeren Kosten eine höhere Speicherkapazität und ähnliche Leistung ermöglichen und im Vergleich mit HDDs weniger Leistung aufnehmen. Das Problem dabei ist, dass bislang keine 2,5-Zoll-HDDs erhältlich sind, die dünner als 7 Millimeter sind. Für den Einsatz in Tablets benötige man jedoch, gemessen am 8,8 mm dicken iPad 2, Laufwerke mit einer Dicke von höchstens 5 Millimeter.

Prototyp einer nur 5 mm dicken Festplatte mit Axialfeldmotor
Prototyp einer nur 5 mm dicken Festplatte mit Axialfeldmotor

Um dies zu erreichen, benötigt man auch einen passenden Spindelmotor, der trotz der kleineren Dimensionen eine ausreichende Leistung bietet, um die Platter mit 5.400 beziehungsweise 7.200 Umdrehungen pro Minute zu drehen. Normalerweise kommen in Festplatten Radialfeldmotoren zum Einsatz, die Forscher des DSI haben für ihren Prototypen einer 5 mm dünnen Festplatte nun aber einen nur 4 Millimeter dicken Axialfeldmotor entworfen. Dieser soll Rastmomente und ungleichmäßige magnetische Anziehungskräfte verhindern. Dadurch werden wiederum Reibungsverluste im Lager, Vibrationen und die Geräuschentwicklung verringert.

Prototyp einer nur 5 mm dicken Festplatte mit Axialfeldmotor
Prototyp einer nur 5 mm dicken Festplatte mit Axialfeldmotor

Ob der neue Motor nun wirklich zu Hybrid-Laufwerken für Tablets führt, bleibt abzuwarten. Einerseits benötigen auch dünne 2,5-Zoll-Laufwerke noch verhältnismäßig viel Platz, der gerade in kleineren Tablets nicht vorhanden ist. Andererseits würde man durch ein Hybridlaufwerke einen stoßempfindlichen Datenspeicher verbauen. Nicht zu vernachlässigen ist zudem die Preisentwicklung bei Flash-Speicher, aufgrund der ausreichende Speichergrößen zu immer geringeren Preisen angeboten werden können.