News : „Battlefield 3“: EA lenkt im Streit mit PS3-Besitzern ein

, 51 Kommentare

Nicht einmal eine Woche nach Einreichung einer Sammelklage hat Electronic Arts im Streit um Gutschein-Codes für Battlefield 1943 eingelenkt. Besitzer der PlayStation-3-Version von Battlefield 3 (PC) werden demnach noch ab diesem Monat die entsprechenden Codes erhalten.

Der Hintergrund: Der Publisher hatte im Vorfeld angekündigt, die PlayStation-3-Fassung des Actionspiels mit kostenlosen Versionen von Battlefield 1943 zu versehen. Kurz nach der Veröffentlichung von Battlefield 3 ruderte man dann jedoch zurück, allerdings nur via Twitter. Mehrere Betroffene reichten als Reaktion auf die nicht vorhandenen Gutscheine durch ihre Anwälte Sammelklage vor einem US-amerikanischen Bezirksgericht ein. Ihrer Ansicht nach sei Twitter nicht der richtige Weg gewesen, um diese Änderung anzukündigen. Zudem hätten zu diesem Zeitpunkt schon zahlreiche Personen das Spiel gekauft, unter anderem aufgrund der kostenlosen Beigabe.

Battlefield 3 – Panzerfahrt

Auf einer eigenes eingerichteten Unterseite der EA-Homepage spricht Electronic Arts von einem „Missverständnis“ und erklärt, wie die betroffenen Kunden Battlefield 1943 kostenlos erhalten können.

Battlefield 3 im Test (Einzelspieler)