News : EA soll Entwicklung von „Battlefield 4“ bestätigt haben

, 81 Kommentare

Trotz zahlreicher Probleme im Zusammenhang mit EAs Online-Plattform Origin sowie Beschwerden über die EULA, entwickelte sich Battlefield 3 zu einem Kassenschlager. Es wäre daher nicht verwunderlich, wenn ein weiterer Ableger der Serie kommen würde – bestätigt hatte EA derartiges bisher aber nie.

Während einer Konferenz in der University of Southern California soll EA-Chef Frank Gibeau allerdings unverblümt bestätigt haben, dass es ein „Battlefield 4“ geben würde – das geht zumindest aus Twitter-Einträgen von Anwesenden hervor. Bisher hat sich der Publisher stets bedeckt gehalten, wenn es um ein echtes neues „Battlefield“ (und nicht etwa um einen Ableger der Serie wie „Bad Company“) ging. Ein offizielles Statement zu der Ankündigung gibt es hingegen nicht, zu Gibeaus angeblicher Äußerung befragt antwortete der Publisher allerdings gegenüber IGN.com: „Frank was speaking broadly about the Battlefield brand - a brand that EA is deeply passionate about and a fan community that EA is committed to“, was als ein klares Nichts gedeutet werden dürfte.

Fraglich bliebe allerdings in jedem Fall, in welchem Takt der Publisher zukünftig neue Ego-Shooter veröffentlichen will. Neben einem möglichen „Battlefield 4“ stünde auch ein neuer „Medal of Honor“-Teil sowie ein weiterer „Bad Company“-Ableger ins Haus. Zwar will EA mit aller Macht zurück auf den Shooter-Thron, den aktuell die „Call of Duty“-Franchise belegt. Ob man deshalb aber Ego-Shooter im Halbjahreszyklus erwarten können wird, bleibt abzuwarten.

Battlefield 3 Launch-Trailer