News : Google Music verlässt Beta-Phase und startet Shop

, 17 Kommentare

Wie erwartet hat Google am gestrigen Abend deutscher Zeit den Startschuss für den lange erwarteten Musik-Download-Shop gegeben und gleichzeitig Google Music aus der Beta-Phase entlassen. Für Nutzer aus Deutschland ändert sich vorerst aber nichts.

Denn nach wie vor richtet sich Google Music einzig und allein an solche aus den USA, lediglich über einen Proxy-Server kann man sich auch aus anderen Ländern für den Dienst anmelden. Dieser wird wie bislang auch kostenlos bleiben und Speicherplatz für 20.000 Titel bieten – die genaue Speichermenge ist nicht bekannt.

Google Music

Über den neuen Shop stehen insgesamt 13 Millionen unterschiedliche Songs zur Verfügung, die Preise für einzelne Stücke bewegen sich wie angenommen zwischen 0,99 und 1,29 US-Dollar. Komplette Alben beginnen ersten Eindrücke zufolge bei etwa fünf US-Dollar. Angeboten werden Lieder von EMI, Universal Music, Sony, Merlin und 1.000 weiteren, unabhängigen Musik-Labels.

Erworbene Titel stehen in 320 Kilobit zur Verfügung und können entweder auf das wiedergebende Gerät heruntergeladen oder direkt von Googles Servern gestreamt werden. Der Kauf von Songs kann via Google+ publiziert werden, die entsprechenden Freunde können diesen dann ein einziges mal komplett abspielen. Der Kauf kann via Internet-Browser oder Android-Smartphone und -Tablet erfolgen.

Google Music – Artist Hub

Künstlern bietet Google Music künftig weitere Funktionen. So können diese, sofern sie die notwendigen Rechte an den Werken besitzen, ihre Titel direkt über den Dienst anbieten und persönliche Seiten einrichten.

Wann die Dienst auch offiziell außerhalb der USA verfügbar sein wird, ist noch immer unbekannt.