News : Heute live: Erste Giga-Sendung seit drei Jahren

, 93 Kommentare

Nachdem bereits im September bekannt wurde, dass das Format Giga im Internet einen Neustart hinlegen wird, ist es nun so weit: In nicht einmal mehr einer Stunde wird „Giga Live“ im Stream zu sehen sein. Damit dies möglich ist, müssen sich interessierte Zuschauer allerdings registrieren.

Mit „Giga Live“ wird ein neuer Versuch des bekannten Tech- und Spielemagazins gestartet, vorerst allerdings nur via Internet im Livestream. Gut drei Jahre nach dem Fernseh-Ende wagt das Format damit die ersten Schritte eines Neuanfangs, teils mit alten Bekannten vor der Kamera. Durch den Abend wird etwa Shu moderieren, der Giga-Kennern bekannt sein dürfte und heute durch den Tech-Bereich führt. Ebenfalls dem bekannten Ablauf der Sendung entspricht die Einbindung der Zuschauer durch die Möglichkeit, in der Live-Sendung Kommentare abzugeben. Aufgrund des vermuteten hohen Andrangs und begrenzter Serverkapazitäten wird man allerdings nur mit einem Facebook-Account posten können oder eine E-Mail schreiben müssen, wenn man sich zu den Giga-Themen äußern will. Das soll sich zukünftig aber ändern, wenn die Sendung etablierter ist und weitere Kapazitäten geschaffen wurden, wie diese Seite erklärt.

YouTube-Video: GIGA LIVE TEASER #2

Damit der Stream auf giga.de angeschaut werden kann, muss man sich auf der Seite anmelden. Besitzt man nicht bereits einen Giga-Account, ist demzufolge eine Registrierung notwendig. Ob dies nur für den – in Teilen noch improvisierten – Neustart der Fall sein wird oder dauerhaft, geht aus einem FAQ zur Sendung nicht hervor. In diesem ist unter anderem auch zu lesen, dass es zukünftig einen Relaunch der Giga-Website geben wird, sodass Giga TV wieder einen eigenen Bereich erhält, in dem man auch bereits ausgestrahlte Sendungen sehen können wird.

Giga soll ab heute dann jeden Donnerstag live von 18 bis 20 Uhr ausgestrahlt werden. Weitere Sendetermine sind denkbar, wenn sich eine entsprechende Nachfrage ergeben sollte. Auch eine Rückkehr in die Fernsehlandschaft wurde bei der Konzeption des neuen Giga nicht ausgeschlossen.

Vielen Dank an unseren Leser numi
für den Hinweis zu dieser News!