News : Microsoft übernimmt VideoSurf

, 3 Kommentare

Wie der Redmonder Software-Gigant Microsoft per Pressemitteilung bekannt gibt, übernimmt der Konzern hinter Windows das Unternehmen VideoSurf. Dieses spezialisierte seine Technologie auf Suchergebnisse innerhalb von Videos.

Mit dieser Technik sollen einzelne Frames einer Videoaufnahme identifiziert und zugeordnet werden können. Dies soll in Microsofts Xbox-Live-Dienste einfließen, um die Suche für die Nutzer zu erleichtern und die Ergebnisse zu verbessern.

Alex Garden, seines Zeichens Direktor der Abteilung Xbox Live für das internationale Unterhaltungsgeschäft, sprach unter anderem von der Integration einer Sprachsuche in Xbox Live für aktuelle Partner des Bereiches Unterhaltung. Die Technologien von VideoSurf sollen neben der Geschwindigkeit auch die Relevanz der Ergebnisse verbessern. Dies soll durch eine Markierung von Inhalten in Echtzeit geschehen.

Zusätzlich kündigte Microsoft an, in den kommenden Monaten 40 weltweit führende Anbieter von Fernsehen und Unterhaltung in seinen Online-Dienst zu integrieren. In Deutschland gehört das ZDF als Partner dazu. Ebenfalls soll die Übernahme anderen Partnern von Videodiensten Vorteile bringen, da beispielsweise eine Sprachsuche über Kinect erfolgen kann. Kinect soll das Suchen und Betrachten von Inhalten Anbieter-übergreifend erleichtern. Die Sprachsteuerung basiert auf Microsofts Suchmaschine Bing.

Von beiden Unternehmen wurden keinerlei Preise für die Übernahme genannt, das israelische Magazin Calcalist berichtet jedoch von einem Betrag von 70 Millionen US-Dollar.