News : Unbekannte erbeuten 6.000 MW3-Kopien nach Überfall

, 122 Kommentare

Am Wochenende sollen mehrere Unbekannte in Paris tausende Kopien des heiß erwarteten Ego-Shooters „Call of Duty: Modern Warfare 3“ erbeutet haben. Sie überfielen zu diesem Zweck zwei Lastwagen mit der auszuliefernden Ladung nach einem fingierten Autounfall sowie einer Straßenblockade.

Der erste Lastwagen soll am Samstagmorgen durch den Zusammenstoß mit einem anderen PKW gestoppt worden sein, berichtet etwa leParisien.fr. Als sie den Schaden am Fahrzeug begutachten wollten, wurden die Fahrer des LKW mit Tränengas und Messern bedroht. Die Täter konnten auf diese Weise den Transporter samt Ladung einnehmen und entführen. Etwa eine Stunde später kam es zu einem weiteren Überfall auf einen zweiten LKW, der dieses mal mit einer Straßensperre gestoppt wurde. Der Fahrer des zweiten Lastwagens soll mit einer Pistole bedroht worden sein, auch seine Ladung wurde samt Fahrzeug entwendet. Der Gesamtschaden der beiden Überfalle wird mit rund 780.000 Euro taxiert; zwischen 5.000 und 6.000 Exemplare des druckfrischen, neuesten Call-of-Duty-Ablegers sollen erbeutet worden sein.

Es ist zu vermuten, dass die Überfalle von langer Hand geplant wurden und Mitarbeiter der Vertriebsgesellschaft Xfire in den Coup involviert sind. Anders sei nicht zu erklären, wie die Täter die anonymen Lastwagen hätten identifizieren können. Für die Pariser sollen die Überfälle zu einer kleinen Verzögerung bei der Auslieferung geführt haben. Call of Duty: Modern Warfare 3 gehört Medienberichten zufolge zu den meistvorbestellten Spielen überhaupt.

Vielen Dank an unsere Leser div4o und Kratsen
für die Hinweise zu dieser News!