News : 30% aller Handys in Deutschland sind Smartphones

, 92 Kommentare

Das Marktforschungsunternehmen Nielsen hat eine neue Studie zum deutschen Smartphone-Markt veröffentlicht. Befragt wurden dafür 1.651 Personen im Alter von 16 Jahren und höher, die das Internet nutzen. Eines der Ergebnisse: 90 Prozent der Befragten besitzen mindestens ein Handy.

Bei 30 Prozent der Geräte handele es sich um Smartphones, so die Untersuchung. Dieser Anteil sei in der Vergangenheit immer weiter gestiegen und dürfte auch noch weiter zulegen. Auffällig dabei seien die Unterschiede in Alters- und Einkommensstruktur. So sind Smartphone-Besitzer im Schnitt jünger als die Nutzer von Feature Phones, können auf ein höheres Haushaltseinkommen zurückgreifen und sind zu 61 Prozent männlich. Der höhere Anteil (72 Prozent) an Postpaid-Verträgen dürfte in erster Linie mit der damit verbundenen Subventionierung der meist hochpreisigen Endgeräte zusammenhängen.

Anteil am deutschen Smartphone-Markt
Hersteller Marktanteil
Nokia 25%
Apple 23%
Samsung 15%
HTC 14%
Sony Ericsson 9%
Research in Motion 5%
Motorola 3%
LG 2%
Sonstige 3%

Die Verbreitung der einzelnen Smartphone-Marken ist wenig überraschend. Hier führt Nokia mit 25 Prozent knapp vor Apple (23 Prozent). Mit einigem Abstand folgen dann Samsung, HTC und Sony Ericsson. Auf den hinteren Plätzen rangieren Research in Motion, Motorola und LG. Bei den genutzten Betriebssystemen liegt Android vor Symbian und iOS, alle anderen Plattformen erreichen Werte von fünf Prozent oder weniger.

Genutzte Smartphone-Betriebssysteme
Betriebssystem Marktanteil
Android 30%
Symbian 29%
iOS 23%
BlackBerry OS 5%
Windows Mobile 5%
Bada 4%
Windows Phone 7 2%
LiMo 1%
Sonstige 2%

Angesichts der durchschnittlichen Nutzungsdauer von Smartphones – diese liegt bei etwa 16 bis 20 Monaten, größtenteils durch Vertragslaufzeiten und Verlängerungsmöglichkeiten beeinflusst – unterscheiden sich die Werte von denen aktueller Quartalserhebungen in Bezug auf abgesetzte und verkaufte Geräte.