News : ComputerBase-Chronik 2011

, 80 Kommentare

Seit nunmehr sieben Jahren wagen wir am 31. Dezember einen Rückblick auf das verstrichene Jahr. Wir geben exklusive Einblicke in interne Statistiken, beleuchten die Entwicklung der Zugriffszahlen, verraten die Vorlieben unserer Leser in den vergangenen 365 Tagen und blicken voraus.

Zugriffszahlen

Der Einstieg in unseren gewohnt umfangreichen Jahresrückblick (der längste bisher) hält sich an die Tradition der letzten Jahre, denn auch im zwölften Jahr in Folge konnte ComputerBase bei den Besucherzahlen gegenüber dem Vorjahr zulegen. Die Informationen, die Redaktion und Community Tag ein Tag aus auf ComputerBase zusammentragen, erreichten also einmal mehr eine größere Leserschaft. Das freut uns sehr.

Ganz konkret stieg die Anzahl der täglichen Besucher gegenüber dem Jahr 2010 insgesamt um gut neun Prozent von im Schnitt 204.000 auf 221.000 an (von 2009 auf 2010 hatte der Anstieg lediglich rd. vier Prozent betragen). Gemäß der unabhängigen Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) erreicht ComputerBase damit im Monat knapp 2,3 Mio. Nutzer und belegt mit dieser Reichweite als weiterhin absolut verlagsunabhängiges, aus der Community gewachsenes Angebot nunmehr Rang 88 in der Rangliste der größten deutschen Internetseiten; eine „Verbesserung“ gegenüber dem Jahr 2010 um einen Platz. Laut IVW erfolgen rund 85 Prozent der Abrufe aus dem Inland, 15 Prozent hingegen aus dem Ausland (2010: 86/14).

Nachdem im Jahr 2010 ein leichter Rückgang bei der Anzahl neuer Themen zu verzeichnen war, spiegelte sich das Wachstum der ganzen Seite in den vergangenen zwölf Monaten auch im Forum wider: Mit rund 164.000 neuen Threads und über 2,1 Mio. Einzel-Postings wurden von unserer Community im Jahr 2011 mehr Beiträge verfasst als jemals zuvor (dabei sei ehrlicherweise angemerkt, dass die pure Anzahl an Threads und Beiträgen natürlich nicht zwangsläufig mit der durchschnittlichen Qualität der diskutierten Themen korreliert; ein Thema, das auch die Community selbst beschäftigt). Die Anzahl der bei ComputerBase registrierten Leser, die u. a. Schreibrechte im Forum oder den Kommentaren sowie Zugang zum ComputerBase-Downloadserver oder unseren Gewinnspielen erhalten, stieg auf gut 360.000 an. Im letzten halben Jahr aktiv auf ComputerBase unterwegs waren davon rd. 60.000 User, so dass wir im nächsten Frühjahr einmal mehr zum Kehrbesen greifen und unsere Datenbank von Karteileichen (i.W. Accounts ohne Aktivierung) befreien werden.

Forum-Statistiken
Angaben in Punkten
  • Neue Themen:
    • Gesamt
      919.003
    • 2011
      164.000
    • 2010
      151.984
    • 2009
      154.575
    • 2008
      158.339
    • 2007
      105.459
    • 2006
      74.092
    • 2005
      65.608
    • 2004
      44.355
    • 2003
      25.992
    • 2002
      18.634
    • 2001
      8.796
  • Neue Beiträge:
    • Gesamt
      11.006.531
    • 2011
      2.100.000
    • 2010
      1.875.965
    • 2009
      1.776.316
    • 2008
      1.720.974
    • 2007
      1.154.473
    • 2006
      733.163
    • 2005
      674.078
    • 2004
      506.571
    • 2003
      266.466
    • 2002
      186.806
    • 2001
      66.998

Demographie unserer Leser

Auch am Ende dieses Jahres fragen wir uns wieder: Wer sind unsere Leser? Und gab es Veränderungen in der Demographie gegenüber dem letzten Jahr? Der AGOF zufolge sind 79 Prozent der ComputerBase-Besucher männlich und 21 Prozent weiblich; gegenüber dem Vorjahr stieg der Anteil der weiblichen Leser somit um rd. zwei Prozentpunkte an. 45 Prozent unserer Leser sind jünger als 30 Jahre, gut 55 Prozent sind älter – im letzten Jahr sprachen die Daten für eine Verteilung von annähernd 50/50. Der größte Anteil unserer Leserschaft ist weiterhin zwischen 20 und 29 Jahre alt (32 Prozent), immerhin fünf Prozent sind älter als 60 Jahre. Wie sich ComputerBase-Mitglieder aus dem deutschen Sprachraum geografisch verteilen, dafür liefert unsere Mitgliederkarte im Forum einen Hinweis.

Altersverteilung
Angaben in Prozent
    • 14-19
      13
    • 20-29
      32
    • 30-39
      21
    • 40-49
      20
    • 50-59
      9
    • 60+
      5

(Die Daten basieren unter anderem auf der Auswertung der Fragebögen, die von Zeit zu Zeit als Layer auf ComputerBase erscheinen.)

Technik unserer Leser

Werfen wir nun noch einen Blick auf die Betriebssysteme, Browser und Bildschirmauflösungen, die bei unseren Lesern aktuell zum Einsatz kommen.

Bei den Betriebssystemen konnte Windows 7 nach einem rasanten Aufstieg in den Jahren 2009 und 2010 den Anteil unter der Leserschaft auf nunmehr 67 Prozent ausbauen. Das aktuelle Betriebssystem aus Redmond ist damit unangefochtener Spitzenreiter auf ComputerBase. Interessant: Windows XP hatte Ende 2006 einen Anteil von 87 Prozent und allein aufgrund der zunehmenden Bedeutung mobiler Betriebssystem wie Android oder iOS bleibt fraglich, ob Windows 7 jemals an den Erfolg des Vor-Vorgängers anknüpfen können wird. Windows Vista, in der Spitze mit 40 Prozent Anteil, hat Windows 7 hingegen bereits deutlich distanziert.

Windows Vista ist, relativ betrachtet, dabei einmal mehr der größte Verlierer der letzten zwölf Monate – Windows XP bleibt (trotz Verlusten) dreimal so häufig vertreten. Die Microsoft-Konkurrenz konnte im letzten Jahr hingegen geschlossen zulegen: Apples Mac OS X und Linux leicht, die mobilen Systeme iOS (+87 Prozent) und Android (+386 Prozent) deutlich. Wir tragen dieser Entwicklung u.a. durch den Aus- und Umbau unseres mobilen Angebotes Rechnung.

Betriebssysteme Dezember 2011
Angaben in Prozent
    • Windows 7
      67,45
      Hinweis: Vorjahr: 59,51
    • Windows XP
      14,72
      Hinweis: Vorjahr: 22,19
    • Windows Vista
      4,94
      Hinweis: Vorjahr: 8,75
    • Mac OS X
      3,51
      Hinweis: Vorjahr: 3,12
    • Linux
      2,71
      Hinweis: Vorjahr: 2,29
    • iOS
      2,62
      Hinweis: Vorjahr: 1,40
    • Android
      2,59
      Hinweis: Vorjahr: 0,67

Auch bei den Browsern setzte sich der Trend der letzten Jahre weiter fort: Mozilla Firefox, zu Spitzenzeiten mit einem Anteil von 67 Prozent gesegnet, verlor erneut und liegt „nur noch“ bei 57 Prozent – bleibt damit aber unangefochtener Platzhirsch. Da auch der Internet Explorer von Microsoft (94 Prozent in 2002 sind lange vergessen) und erstmals seit Jahren auch Opera an Bedeutung verloren haben, sind die Zugewinne bei den Browsern von Google und Apple zu suchen. Google Chrome konnte dabei mit 73 Prozent Wachstum nochmals deutlicher zulegen als Safari mit 48 Prozent und belegt ab sofort den 3. Platz unter den ComputerBase-Lesern.

Browser Dezember 2011
Angaben in Prozent
    • Firefox
      57,24
      Hinweis: Vorjahr: 61,61
    • Internet Explorer
      14,11
      Hinweis: Vorjahr: 14,97
    • Google Chrome
      12,82
      Hinweis: Vorjahr: 7,40
    • Opera
      7,65
      Hinweis: Vorjahr: 10,33
    • Safari
      6,94
      Hinweis: Vorjahr: 4,68

Und wo wir schon bei der Bestätigung von Trends der letzten Jahre sind, passt auch der Blick auf die von unseren Lesern genutzten Auflösungen ins Bild: Der Shooting-Star der letzten Jahre, die Auflösung 1.920 x 1.080, hat im Jahr 2011 erneut am deutlichsten zugelegt und damit den Sprung an die Spitze geschafft. Der bisherige Spitzenreiter 1.680 x 1.050 ist nach deutlichen Verlusten ab sofort nur noch auf zweiten Platz zu finden. Die Tatsache, dass auch fast alle anderen Auflösungen mit einem signifikanten Anteil im letzten Jahr verloren haben, bestätigt einen weiteren Trend: Die Zeiten, in denen es eine Hand voll Auflösungen gab, sind vorbei. Getrieben durch die heutzutage breite Spanne verfügbarer Desktop-Monitore und den Bedeutungszugewinn von Notebooks, Smartphones und Tablets wird die Spanne der genutzten Auflösungen immer größer. Ein prominenter Vertreter dieser „neuen“ Auflösungen sticht dabei klar aus der Masse hervor und findet sich erstmals in unserem Diagramm: 1.366 x 768.

Bildschirmauflösungen Dezember 2011
Angaben in Prozent
    • 1.920 x 1.080
      22,11
      Hinweis: Vorjahr: 15,52
    • 1.680 x 1.050
      15,05
      Hinweis: Vorjahr: 20,02
    • 1.280 x 1.024
      10,58
      Hinweis: Vorjahr: 14,58
    • 1.920 x 1.200
      9,27
      Hinweis: Vorjahr: 10,69
    • 1.366 x 768
      6,12
      Hinweis: Vorjahr: n.a.
    • 1.280 x 800
      5,17
      Hinweis: Vorjahr: 6,41
    • 1.440 x 900
      3,92
      Hinweis: Vorjahr: 4,75
    • 1.024 x 768
      2,86
      Hinweis: Vorjahr: 3,95

Technik von ComputerBase

Nach diesem Blick auf die Demographie und Technik unserer Leser kommen wir zur technischen Basis der Webseite, den Servern. Gewichtige Veränderungen gab es, nachdem wir im Jahr 2010 nach internen Umstellungen auf einen ganzen Server verzichten konnten, in den letzten zwölf Monaten allerdings keine. Der Datenbank-Master-Server bekam ein RAM-Upgrade von 16 auf 32 GB und das „Mädchen für Alles“, der „DB-Slave, Mail, Videos & Downloads“-Server, ein Upgrade von 8 auf 16 GB; beides, um der steigenden Last auf den Servern gerecht zu werden. Darüber hinaus spendierten wir dem Webserver zwei weitere 500-GB-Festplatten.

Eckdaten der ComputerBase-Server, Stand Dezember 2011
Webserver DB-Master DB-Slave, Mail, Videos & Downloads
Prozessor Intel Xeon E5310 2× Intel Xeon E5310 2× Intel Xeon E5310
Arbeitsspeicher 4 GB 32 GB 16 GB
Festplatten 2× 146 GB SAS 15krpm
2× 500 GB SATA 7krpm
2× 146 GB SAS 15krpm 2× 146 GB SAS 15krpm
2× 500 GB SATA 7krpm

Traffic von ComputerBase

Der von unseren Lesern verursachte Traffic belief sich im Jahr 2011 auf rund 250 Terabyte – ein Anstieg um 70 Terabyte oder 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Nachdem sich das Datenvolumen im letzten Jahr gegenüber 2009 nicht verändert hatte, war in diesem Jahr die verstärkte Auslieferung von Videos über unsere Server für diesen Anstieg verantwortlich. Zum Vergleich: Im Jahr 2004 lag unser Traffic noch bei überschaubaren 9 Terabyte, 39 Terabyte waren es im Jahr 2006.

Werfen wir nun den traditionellen Blick auf die Meldungen und Artikel, die unsere Leser im vergangenen Jahr offensichtlich am meisten interessiert haben.

Top-5 News

Bei den Top-5 der News fühlen wir uns mit einem Blick auf den 1. Platz an das Jahr 2009 erinnert: Waren es damals gravierende Probleme mit Festplatten von Seagate, die Leser scharenweise auf ComputerBase nach Informationen suchen ließen, liegen im Jahr 2011 die Chipsatz-Probleme zur Einführung von Intels Sandy-Bridge-Architektur in Front. Unsere Schlussfolgerung: Auch in Zukunft werden wir in den Fällen, in denen Hersteller Hunderttausende von Problemen betroffene Kunden nur konfus und unübersichtlich mit Informationen versorgen, alles in unserer Macht stehende versuchen, für maximale Transparenz zu sorgen.

Auf Platz 2 der Top-5 des Jahres liegt – genauso überraschend wie der gesamte Hype um dieses Thema – die Meldung zum Ausverkauf des HP TouchPad (webOS) für 99 Euro. Nicht nur überlastete Online-Shop-Server waren die Konsequenz dieser Aktion, auch wurden mit mittlerweile 3.046 Kommentaren noch nie zuvor mehr Kommentare zu einer Meldung auf ComputerBase verfasst als zu dieser. Eine Meldung zu Gerüchten um das „iPhone 5“ auf Platz 3, das sich am Ende als iPhone 4S heraus gestellt hat, passt da schon eher ins Bild. Und auch auf den Plätzen vier und fünf finden sich Meldungen zu Themen, die das IT-Jahr über längere Zeit maßgeblich geprägt haben: die Veröffentlichung von Crysis 2 sowie die Festnahme der Verantwortlichen hinter kino.to.

Die Top-5 der Meldungen aus 2011 in der Übersicht:

  1. Auslieferung von „Sandy Bridge“-Boards gestoppt (Update 7)
  2. HP TouchPad ab sofort ab 99 Euro
  3. Neue Details zum iPhone 5
  4. „Crysis 2“-Demo für PC erschienen; für PS3 am 15.3. (Update 2)
  5. kino.to: Seite geschlossen, Betreiber verhaftet

In der ewigen Top-5 der Meldungen hat es genau eine Veränderungen gegeben – und zwar auf Platz fünf. Hier konnte unsere Meldung „Xbox 360 oder PS3: Wer hat die bessere Grafik?“ aus dem Jahr 2006 mittlerweile am letztjährigen Platz 5, der Meldung „Windows Live Messenger 8: Neue Version“ (ebenfalls 2006), vorbei ziehen.

Die ewigen Top-5 der Meldungen in der Übersicht:

  1. Windows Vista: Treiber-Überblick (Update) (2007; Vorjahr Platz 1)
  2. Einige Updates für Seagate-Platten online (Update 8; Vorjahr Platz 2) (2010)
  3. Windows 7 M1: Screenshots und Video (Update) (2008; Vorjahr Platz 3)
  4. ComputerBase Mozilla Optimizer eingestellt (2004; Vorjahr Platz 4)
  5. Xbox 360 oder PS3: Wer hat die bessere Grafik? (2006; Vorjahr Platz 6)

Top-5 Artikel

Kaum Veränderungen gegenüber dem Vorjahr hat es in der inhaltlichen Struktur der Top-5-Artikel aus 2011 gegeben: Wie im Jahr 2010 kommen auch in diesem Jahr drei der fünf Artikel aus dem Segment Prozessoren und zwei aus dem Segment Grafikkarten. Wobei der 5. Platz genau genommen eine Kombination aus den Themengebieten Prozessor und Grafikkarte und insofern vielleicht doch eine kleine Revolution darstellt: Das Interesse unserer Leser an der integrierten Grafikeinheit der neuen Sandy-Bridge-CPUs war riesig und deutlich größer als die Vorstellung so mancher dedizierten Grafikkarte in diesem Jahr. Davon abgesehen spiegelt die Rangliste die großen Neuvorstellungen des letzten Jahres wider: Die neuen Prozessorarchitekturen von AMD und Intel sowie die Vorstellung der GeForce GTX 560 Ti bestimmen das Bild. Auf Platz drei liegt, das freut uns bei dem investierten Aufwand sehr, unsere Marktübersicht über 19 aktuelle DirectX-11-Grafikkarten.

Die Top-5 der Artikel aus 2011 in der Übersicht:

  1. Test: Intel „Sandy Bridge“
  2. Test: Nvidia GeForce GTX 560 Ti (SLI)
  3. Test: 19 Grafikkarten
  4. Test: AMD „Bulldozer“
  5. Test: „Sandy Bridge“-Grafik

Die ewigen Top-5 der Artikel werden am Ende des Jahre 2011 aus denselben Artikeln gebildet wie im letzten Jahr. Somit liegen fünf Artikel zu Grafikkarten unverändert an der Spitze. Die einzige Veränderung: Der Artikel zum Duell Radeon HD 4870 CF gegen GeForce GTX 260 SLI konnte zwei Plätze gut machen und zeigt somit, dass das Thema im Jahr 2011 über Suchmaschinen außerordentlich oft aufgerufen wurde.

  1. „nVidia GeForce 8800 GTX“ (2006; Vorjahr Platz 1),
  2. „GeForce 7600 GT, 7900 GT und 7900 GTX“ (2006; Vorjahr Platz 2),
  3. „Radeon HD 4870 (CF) vs. GeForce GTX 260 (SLI)“ (2008; Vorjahr Platz 5)
  4. „nVidia GeForce 8600 GTS (SLI) und 8600 GT“ (2007; Vorjahr Platz 3),
  5. „Nvidia GeForce 9600 GT (SLI)“ (2008; Vorjahr Platz 4) und .

Insgesamt gingen auf ComputerBase im Jahr 2011 241 Artikel online – 17 mehr als im Vorjahr und ein neuer Allzeitrekord. Rein statistisch haben unsere Redakteure damit alle 1,5 Tage einen Artikel auf ComputerBase veröffentlicht.

Top-5 Leserartikel

Erstmals wollen wir in diesem Jahr auch einen Blick auf die von unseren Lesern verfassten Artikel, die so genannten Leserartikel, werfen. Konkret verbergen sich hinter den Leserartikeln von registrierten Mitgliedern verfasste Tests, Projekte, Anleitungen oder sonstige Berichte, die wir seit 2008 auf Empfehlung aus der Community oder aus eigenem Antrieb nicht nur im Forum ihr Dasein fristen lassen, sondern darüber hinaus auf der Startseite und der entsprechenden Leserartikel-Kategorie der Artikelseite aufnehmen.

In der ewigen Top-5 der Leserartikel findet sich, das dürfte wenig verwunderlich sein, der Artikel „Der ideale Gaming-PC“, der seit 2007 ideale Systemkonfigurationen für Spiele-Rechner zu verschiedenen Preispunkten präsentiert. Sage und schreibe 2,6 Millionen Aufrufe kann der Artikel, der in Zusammenarbeit mit „_DJ2P-GER_“ entstand und unter der Regie von „Campino219“ gepflegt wird, mittlerweile für sich verbuchen.

  1. Beratung: Der ideale Gaming-PC
  2. Beratung: Die beste Grafikkarte für jedes Budget
  3. Anleitung: Datenrettung und TestDisk-Anleitung
  4. Anleitung: Intel-Prozessoren übertakten
  5. Beratung: Der ideale Multimedia-PC

Nicht nur die Top-5 sondern alle Leserartikel sind über die vergangenen Jahre zu einem festen Bestandteil von ComputerBase geworden und wir möchten uns gleich an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bei allen Autoren und sonstigen Beteiligten für diesen Einsatz und „Service am Leser“ bedanken! Eine Übersicht über alle bisher von uns aufgenommen Leserartikel findet sich in unserem Leserartikel-Archiv.

Messen und Gewinnspiele

„Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen!“ könnte unser Motto in Bezug auf den Besuch von Messen über die letzten Jahre gewesen sein. Was mit der CeBIT vor gut einem Jahrzehnt begann, ist mittlerweile zu einem anschaulichen Gesamtpaket aus CeBIT, CES (Las Vegas), Computex (Taipeh), IFA und Mobile World Congress (Barcelona) heran gewachsen. In Barcelona waren wir im Jahr 2011 übrigens das erste Mal und, so viel sei verraten, es wird nicht das letzte Mal gewesen sein. Ach, und eine Messe hätten wir fast vergessen: Kurz entschlossen haben wir uns nach einigen Jahren Pause im letzten Sommer auf den Weg zum Intel Developer Forum (IDF) gemacht. Der nächste Messebesuch steht übrigens schon wieder kurz bevor: Die CES 2012 in Las Vegas im Januar.

Neben exklusiven Erste-Hand-Berichten von Messen aus aller Welt haben wir unsere Community darüber hinaus auch in den letzten zwölf Monaten wieder mit unseren bekannten Gewinnspielen zum Geburtstag (der 12. !) und Nikolaus „versorgt“. Beim Nikolausgewinnspiel, bei dem es um Preise im Wert von über 8.000 Euro ging, nahmen dabei erstmals über 10.000 registrierte Leser teil. Auch diese Tradition werden wir 2012 fortführen (und ausbauen), auch wenn uns das Feedback einzelner Leser im Nachhinein oft auf's Gemüt schlägt. Schließlich kosten Gewinnspiele wie Messebesuche viel Mühe, Zeit und Geld – und es allen Recht machen, das geht in der Regel nun einmal nicht.

Aber auch solche Aspekte gehören zum Leben, erst Recht zur Entwicklung einer Webseite, die dem Leser gewollt offen gegenüber steht. Und letztendlich ist jede Kritik ein Ansporn und es wert darüber nachzudenken, solange sie denn sachlich dargelegt wird.

Abschließend möchten wir noch ein paar Gedanken auf das kommende Jahr 2012 verwenden.

Ein Blick voraus

Wie schon im letzten Jahr geäußert, wollen wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Wir wollen im Jahr 2012 berechtigte Kritik als Ansatz zur Verbesserung verstehen und ComputerBase für die Community noch attraktiver gestalten. Wir wollen unsere Berichterstattung weiter ausbauen, neue Features etablieren und noch öfter aktiv auf die Community zugehen. Zu all' diesen Punkten haben wir bereits konkrete Ideen, verraten wird an dieser Stelle aber noch nichts. Nur so viel: Es hat in den letzten dreizehn Jahren viele bedeutende Meilensteine auf ComputerBase gegeben und im Jahr 2012 kommt ein weiterer hinzu.

Wie das Jahr 2012 am Ende auch immer aussehen wird, eines bleibt gewiss: Trotz der Größe, die ComputerBase mittlerweile auf eine Ebene mit etablierten Branchen-Schwergewichten stellt, wird ComputerBase sich treu bleiben. Und das bedeutet in erster Linie eins: Wir bleiben unabhängig. Redaktionell und finanziell. Kein Verlag, kein Werbekunde bestimmt unsere Inhalte, auch wenn das bedeutet, dass wir uns weiterhin über sichtbare Anzeigen und nicht über den (unsichtbaren) Verkauf von redaktionellen Inhalten finanzieren. Wir gehen diesen Weg auch für unsere Community – ComputerBase lebt von dieser Community!

Dabei sind wir uns dem Spannungsfeld zwischen Unabhängigkeit und Inhalt auf der einen und den finanzierenden Anzeigen selbstverständlich bewusst; den richtigen Spagat zu finden ist allerdings nicht immer trivial und oftmals auch eine Frage der Perspektive. Auch wenn es deshalb nicht immer den Anschein macht, hören wir auf konstruktive Kritik und tun unser Bestes, den Wünschen unserer Leser unter Wahrung der langfristigen Perspektive der Seite nachzukommen. Und ohne zu viel zu verraten bzw. versprechen zu wollen: Im 2. Quartal 2012 werden registrierte Benutzer in Sachen Layer-Werbung eine positive Überraschung erleben.

Danke! Und guten Rutsch! :-)

Wir möchten diese Chronik auch in diesem Jahr mit einem Dank an unsere treue Community beenden. Wir bedanken uns für die letzten 13 Jahre Treue, für Mundpropaganda und Empfehlungen, für Millionen Beiträge im Forum, konstruktive Kritik, Leserartikel, Lob (und Tadel) und so vieles mehr.

Danke!

Und jetzt wünschen wir allen Lesern von Herzen einen guten Rutsch ins Jahr 2012! Wir haben Spaß an dem, was wir tun, und jede Menge Ideen für das kommende Jahr. Auf geht's!

Das ComputerBase-Team