News : Erste Notebooks mit AMDs 7000M-GPU gelistet

, 60 Kommentare

Noch sind sie nicht offiziell angekündigt, dennoch sind wie so oft bereits zahlreiche (vermeintliche) Details bekannt. Die Rede ist von AMDs kommender GPU-Generation in 28 nm Strukturbreite, die unter der Bezeichnung Radeon HD 7xxx vermarktet werden wird.

Dem aktuellen Stand zufolge werden dabei die für Notebooks konzipierten Ableger vor den Desktop-Modellen in den Handel kommen. Darauf deuten zumindest die ersten Listungen von Mobilrechnern der Hersteller Asus und HP hin, die Grafikchips vom Typ 7670M respektive 7690M verwenden sollen.

Bei Asus handelt es sich um das Modell X53Tk, welches neben der genannten GPU unter anderem über eine AMD-A6-3420M-APU, acht Gigabyte Arbeitsspeicher, eine 750 Gigabyte fassende Festplatte sowie ein 15,6 Zoll großes Display mit 1.366 × 768 Pixeln verfügt. Derzeit wird der Preis in Österreich mit mindestens 620 Euro angegeben, einen belastbaren Termin für den Verkaufsstart gibt es allerdings noch nicht.

HP Envy 17
HP Envy 17

Das HP Envy 17 ist mit knapp 1.200 Euro gelistet und gehört somit eher zur Notebook-Oberklasse. Verbaut sind neben der Radeon HD 7690M mit einem Gigabyte Grafikspeicher ein Intel Core i7-2670QM, sechs Gigabyte RAM, eine 1.000-Gigabyte-Festplatte sowie ein 17,3-Zoll-Display mit voller HD-Auflösung (1.920 × 1.080 Pixel). In den USA soll das Notebook noch im Dezember in den Handel kommen.

Die beiden Mobil-GPUs werden in 28 Nanometern gefertigt und gehören zur sogenannten Thames-XT-Reihe. Sie verfügen über einen 128-Bit-Speicheranschluss, die Kerne werden – soweit bekannt – mit 600 Megahertz getaktet. Die Thermal Design Power soll bei 15 bis 25 Watt liegen, was in etwa dem Niveau einer Nvidia GeForce GT 520M und GT 525M entsprechen würde. Ihre Leistung dürfte aber darüber rangieren.

Update 13:29 Uhr  Forum »

Der Online-Händler Alternate listet mit dem Acer Aspire 7750G ein drittes Notebook mit AMDs neuer Grafik-Generation. Wie im Asus X53TK wird in diesem eine Radeon HD 7670M verbaut, hinzu kommen ein Intel Core i3-2350M, vier Gigabyte Arbeitsspeicher sowie ein 17-Zoll-Display mit bislang unbekannter Auflösung.

Wir danken unserem Leser „PiPaPa“ für den Hinweis!