News : Microsoft testet SMS-Bug-Update

, 16 Kommentare

Der vor zwei Wochen bekannt gewordene SMS-Bug bei Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 könnte schon bald Geschichte sein. Denn wie The Verge unter Berufung auf den Entdecker des Fehlers, Khaled Salameh, sowie Microsoft berichtet, hat der Software-Konzern den Fehler isoliert und testet bereits ein entsprechendes Update.

Laut Greg Sullivan, in Redmond zuständig für das Mobilbetriebssystem, hat man die Gerätehersteller bereits mit einbezogen. Einen genauen Termin für die Veröffentlichung wollte er jedoch nicht nennen. Auch Einzelheiten zum Fehler sind bislang nicht bekannt. Durch eine bestimmte Zeichenfolge kann das Nachrichten-Hub zum Absturz gebracht werden, nur das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen sorgt derzeit für Abhilfe.

YouTube-Video: Windows Phone SMS attack

Allerdings könnte das Problem nicht nur Smartphones mit dem mobilen Windows betreffen. Denn Khaled Salameh zufolge könnten auch Programme, die unter einem Desktop-Windows laufen, den Bug beinhalten. Dazu gehören seiner Einschätzung nach Windows Live Messenger, Windows Live Mail, Silverlight-basierte Software, Visual Studio 2010, Expressions Blend und Programme auf Basis der Windows Presentation Foundation.

Wird die entsprechende Zeichenfolge im Windows Live Messenger als Statustext genutzt, können sämtliche Kontakte sich nicht mehr anmelden, zusätzlich stürzt das Programm nach wenigen Sekunden ab. Eine Stellungnahme Microsofts diesbezüglich steht noch aus.