News : Patch gegen DX11-Probleme in „Batman: Arkham City“

, 27 Kommentare

Batman: Arkham City gehört in der Gesamtschau zu den gelungensten Spielen, die uns zuletzt untergekommen sind. PC-Spieler blickten trotz einer verlängerten Entwicklungszeit aber in die Röhre: Die DirectX-11-Integration glänzte nicht visuell, sondern vor allem mit Problemen.

Zu diesen gehörte vor allem eine unterirdische Leistung, die in vielen Fällen dazu führte, dass auf die DirectX-9-Ausgabe gewechselt werden musste. Dieses Phänomen soll mit einem seit kurzem über Steam verfügbaren Patch nun in Teilen der Vergangenheit angehören. Allerdings gilt der Fix zunächst nur für Spieler mit einer 64-Bit-Version von Windows 7. Wer seinen PC mit 32-Bit betreibt, muss sich noch Gedulden – die Entwickler sind laut eigener Aussage aber weiter an dem Problem dran.

Damit ersetzen die Entwickler einen zuletzt kursierenden inoffiziellen Patch, dessen Güte aber bezweifelt werden durfte und der zudem Auswirkungen auf die Spielstände hatte. Bisher ist die offizielle Version allerdings nur für Steam verfügbar; wann die Veröffentlichung für die Stand-Alone-Verkaufsversionen geplant ist, ist unbekannt.

Changelog

  • Performance / hitching issues have been greatly improved for running in DX 11.
  • An issue with players running out of Video Memory or encountering a Rendering Thread Exceptions has been address. This was primarily affecting 32-bit Operating Systems.
  • A progression block after defeating Ra’s Al Ghul has been fixed. This was issue occurred primarily on lower end computer setups and described as Batman not readying his Reverse Batarang.
  • A crash that occurred when scrolling between the Character Bios and Arkham City Stories has been fixed.
  • A crash that occurred when selecting „Press Start“ immediately when available at the Title Screen has been fixed. The issue was described as crashing/hard locking around the DLC (Downloadable Content) check.