22/24 AMD Radeon HD 7970 im Test : Neue Radeon-GPU weiß zu überzeugen

, 1.043 Kommentare

Tausch der Wärmeleitpaste

Jede moderne High-End-Grafikkarte wird bereits von Haus aus mit einer Wärmeleitpaste ausgestattet, um den besten Kontakt zwischen GPU und Kühlfläche gewährleisten zu können – die Radeon HD 7970 ist da keine Ausnahme. Jedoch ist es nicht ungewöhnlich, dass die Wärmeleitpaste nicht optimal aufgetragen worden ist (oder ähnliches) und die Kühlleistung deswegen schlechter ausfällt als es theoretisch möglich wäre. Ob dies auch für die Radeon HD 7970 gilt, haben wir anhand der Wärmeleitpaste „NT-H1“ von Noctua herausgefunden.

Wärmeleitpaste-Wechsel
  • Temperatur Idle:
    • Standard-WLP
      36,0
    • Nach WLP-Wechsel
      36,0
    Angaben in °C
  • Temperatur Last:
    • Nach WLP-Wechsel
      74,0
    • Standard-WLP
      81,0
    Angaben in °C
  • Lautstärke Idle:
    • Standard-WLP
      35,5
    • Nach WLP-Wechsel
      35,5
    Angaben in dB(A)
  • Lautstärke Last:
    • Nach WLP-Wechsel
      55,0
    • Standard-WLP
      58,0
    Angaben in dB(A)
  • Leistungsaufnahme Idle:
    • Standard-WLP
      66,0
    • Nach WLP-Wechsel
      66,0
    Angaben in Watt (W)
  • Leistungsaufnahme Last:
    • Nach WLP-Wechsel
      309,0
    • Standard-WLP
      315,0
    Angaben in Watt (W)

Dass die Temperatur beim Wechseln der Paste um ein bis zwei Grad sinkt und die Lautstärke vielleicht um ein halbes Dezibel geringer wird, ist durchaus normal. Die Messergebnisse mit der neuen Radeon-Grafikkarte sind dann aber doch überraschend. Denn während es im Idle-Modus keinerlei Unterschiede gibt, sind diese unter Last enorm.

So bleibt die Tahiti-GPU um 7 Grad kühler und erhitzt sich damit nur noch auf 74 Grad Celsius. Darüber hinaus nimmt die Lautstärke um drei Dezibel ab, was in 55 Dezibel resultiert. Das ist zwar immer noch sehr laut (und zu laut), jedoch ist der Unterschied deutlich hörbar. Selbst die Leistungsaufnahme sinkt um sechs Watt, da durch die niedrigeren Temperaturen die Leckströme der Rechenkerne etwas abnehmen.

Abgesehen von den offensichtlichen Vorteilen ist es so zudem besser möglich, die Lüftersteuerung – wenn ein Tool wie der Afterburner auf die Radeon HD 7970 angepasst wird – zu regulieren und die Lautstärke weiter zu reduzieren. Der Spielraum für niedrigere Drehzahlen ist nach dem Wechsel der Wärmeleitpaste größer.

Wir stehen aktuell mit AMD in Verbindung und wollen herausfinden, ob dies ein generelles Problem der Radeon HD 7970 ist oder ob nur unser Exemplar das Verhalten aufweist.

AMD hat uns wenige Stunden vor Ablauf des NDAs informiert, dass unsere (und einige weitere) zum Test bereitgestellte Grafikkarten wahrscheinlich einen Fehler beim Auftragen der Wärmeleitpaste aufweisen, weshalb der Kühler nicht optimal auf der GPU aufliegt. Dementsprechend können wir nicht garantieren, dass die Messwerte bezüglich der Lautstärke und der Temperatur den Tatsachen entsprechen. Unser Sondertest mit der ausgetauschten Wärmeleitpaste zeigt den bestmöglichen Fall für die Radeon HD 7970, womit die Grafikkarte deutlich kühler und ein wenig leiser arbeiten würde. An unserer Aussage, dass der 3D-Beschleuniger sehr laut ist, wird dies aber voraussichtlich nichts ändern. Wir stehen weiterhin mit AMD in Kontakt und versuchen das Problem schnellstmöglich zu beheben, um neue Messungen durchführen zu können.

Auf der nächsten Seite: Tessellation