11/11 OCZ ZS 650W im Test : Unscheinbar durchschnittlich

, 40 Kommentare

Fazit

Mit dem ZS hat OCZ ein günstiges und unscheinbares Netzteil ins Rennen geschickt. Besonders letzteres beschreibt dabei das Abschneiden des Gerätes relativ treffend: es gibt bis auf eine Ausnahme weder besonders gute noch besonders schlechte Messergebnisse. Mit dieser Ausnahme ist die Hold-Up-Time (Stützzeit) gemeint, welche teilweise die Minimalvorgabe von 16 ms um 50 Prozent unterschreitet.

Der Innenraum macht einen passablen Eindruck und kann vor allem durch die Wahl von hochwertigen Kondensatoren im sekundären Bereich punkten. Dennoch mögen die recht mager ausgestattete Netzfilterung sowie die kleine Schlamperei, dass eines der internen Kabel direkt am Kühlkörper anliegt, nicht so recht gefallen. Und die Effizienz dürfte höher sein.

Für rund 60 Euro ist das OCZ ZS 650W dennoch eine Überlegung wert.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.