News : Zweiter Vorfall in einer Woche: iPhone geht in Flammen auf

, 131 Kommentare

Binnen weniger Tage kam es zum zweiten beunruhigenden Vorfall mit einem neuem Smartphone von Apple. Nachdem ein erstes Derivat im Flugzeug plötzlich in Funken und Rauch aufging, entzündete sich ein weiteres Gerät über Nacht in einem Wohnhaus. Zu Schaden kam in beiden Fällen zum Glück niemand.

In beiden Vorfällen werden die gleichen Probleme beschrieben: Das Gerät fing teilweise an rot zu glühen, sprühte mitunter Funken und gab jede Menge Rauch von sich. Beim Vorfall im Flugzeug in Sydney, Australien, geschah dies nach der Landung und konnte sehr flott sicher gelöst werden, beim zweiten Mal schlief jedoch eine Frau in Sao Paulo, Brasilien, direkt neben dem ladenden iPhone. Dieses geschah zum Glück wohl so spät in der Nacht beziehungsweise bereits wieder am folgenden Morgen, dass die Frau kurz vor dem Aufstehen war und es so rechtzeitig bemerkte.

verbrannte iPhones
verbrannte iPhones
verbrannte iPhones
verbrannte iPhones

Im ersten Fall untersucht das australische Transportministerium und die Flughafensicherheit den Vorfall, da an Bord eines Flugzeugs bekanntlich sehr strenge Vorschriften herrschen und das iPhone letztlich gar mit dem Feuerlöscher behandelt wurde. Apple hat bislang keine Stellung dazu genommen, dürfte wohl ihrerseits aber ebenfalls Untersuchungen leiten.