News : AMDs erste HD-7000M-Grafiklösungen im Detail

, 22 Kommentare

Heute fiel der offizielle Startschuss für AMDs neue GPU-Architektur im Desktop-Segment. Die Radeon HD 7970 ist ab sofort in diversen Varianten verfügbar. Im Notebook-Bereich ist von der GCN-Architektur hingegen noch nichts zu sehen. Dafür gibt es diverse Einsteiger- und Mainstream-Modelle mit alter Technik unter neuen Namen.

Wie bereits vor einem Monat bekannt wurde, benennt AMD einige Varianten der HD-6000M-Serie einfach um – eine Vorgehensweise, die in diesem Segment leider auch bei der Konkurrenz gang und gäbe ist.

Inzwischen wurden die Informationsseiten zur „neuen“ HD-7000M-Familie von AMD online gestellt und bestätigen somit die Umbenennung durch die aufgelisteten Spezifikationen. Dabei beschränkt sich AMD zunächst auf Modelle der unteren und mittleren Leistungsklasse, von HD 7300M bis HD 7600M, die schnelleren Varianten, bei denen auch die neuen 28-nm-GPUs Verwendung finden dürften, sind noch nicht dabei.

Folgende Tabelle soll dabei helfen, den Überblick im Namenswirrwarr zu behalten, dabei ist anzumerken, dass AMD wie gewohnt die Taktraten nicht angibt:

HD 7600M/7500M HD 6700M/6600M HD 7400M HD 6400M HD 7300M HD 6300M
Shader-Einheiten 480 160 80
TMUs 24 8 8
ROPs 8 4 4
DirectX 11
Shader-Model 5.0

Auch bei den Desktop-Modellen wird es ein solches „Rebranding“ geben, jedoch ist offenbar zunächst nur das OEM-Geschäft davon betroffen.