News : Apple überrascht mit 13,06 Milliarden US-Dollar Gewinn

, 112 Kommentare

Apple hat am Abend die Ergebnisse des ersten Quartals im Geschäftsjahr 2012, welches sich über eine Zeitspanne von 14 Wochen erstreckte und am 31. Dezember 2011 endete, bekannt gegeben. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 46,33 Milliarden US-Dollar sowie einen Netto-Gewinn von 13,06 Milliarden US-Dollar.

Damit schlägt man alle bereits sehr hochgesteckten Erwartungen nochmals deutlich, die einen Umsatz vor 39 Milliarden US-Dollar vorhergesagt hatten. Besonders klar wird der Boom von Apple beim Blick zurück auf den gleichen Dreimonatszeitraum des Vorjahres, als ein Umsatz von 26,74 Milliarden US-Dollar sowie ein Netto-Gewinn von 6 Milliarden US-Dollar erzielt wurde, jetzt sind es 73 Prozent mehr Umsatz und 116 Prozent mehr Gewinn. Die Bruttogewinnspanne lag laut Konzernangaben bei 44,7 Prozent, verglichen zu 38,5 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug in diesem Quartal 58 Prozent.

Verkauft wie warme Semmeln haben sich im letzten Quartal insbesondere iPhones, Tablets und auch Macs, lediglich die Umsätze mit dem iPod brachen wie zuletzt bereits üblich weiter ein. Das Unternehmen hat in dem zurückliegenden Quartal 37,04 Millionen iPhones verkauft, das entspricht 128 Prozent mehr Absatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. Weiterhin hat man 15,43 Millionen iPads (+111 Prozent) sowie 5,2 Millionen Macs (+26 Prozent) an den Mann gebracht. 15,4 Millionen iPods wurden noch verkauft, das sind 21 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Für das erste Quartal des neuen Jahres und damit Apples zweites Quartal des Geschäftsjahres 2012 erwartet man saisonal bedingt deutlich geringere Umsätze, die sich bei 32,5 Milliarden US-Dollar einfinden sollen.