News : Microsoft soll Kauf von Nokias Smartphone-Sparte planen

, 78 Kommentare

Microsoft soll den Kauf von Nokias Smartphone-Sparte planen. Dies geht aus einem Twitter-Eintrag von Eldar Murtazin, seines Zeichens Chefredakteur der russischen Seite Mobile-Review, hervor. Angeblich soll die Übernahme bereits auf der Consumer Electronics Show (CES) kommende Woche in Las Vegas beschlossen werden.

Nokia gilt als wichtiger Partner für Microsofts Windows-Phone-7-Geräte und steht bereits seit einiger Zeit unter der Führung von Stephen Elop, der auch die Entscheidung der Finnen, Geräte mit Microsofts mobilem Betriebssystem zu bauen, maßgeblich vorangetrieben hat. Er soll sich bereits in der kommenden Woche mit Steve Ballmer, Microsofts CEO, Andy Lees, dem früheren Chef der Windows-Phone-Sparte bei Microsoft (der weiterhin eine Führungsposition bei den Redmondern bekleidet) sowie Kai Öistämö, zur Zeit Executive Vice President bei Nokia, treffen.

In einem weiteren Twitter-Eintrag von Murtazin heißt es, der Deal hänge eigentlich nur noch von Microsofts Entscheidung ab. Auf Nokias Seite habe man der Übernahme bereits zugestimmt. Wenn auch die Redmonder einwilligen, so Murtazin, dann könne die Übernahme bereits in diesem Jahr vollzogen werden. Wenn dies geschieht, so geht aus einem dritten Tweet hervor, wird Stephen Elop als Nokias CEO abgelöst und soll in die Reihen Microsofts zurückkehren. Die Marke Nokia soll nach der Übernahme nicht weiter für die Geräte genutzt werden, die dann unter Microsoft-Regie produziert werden könnten. Dass die Redmonder überhaupt nach dem Zukauf der Nokia-Sparte Geräte produzieren würden, legen weitere Tweets Murtazins nahe. Demnach werde Microsoft auch mindestens eine Nokia-Fabrik erhalten. Die Redmonder hätten es allerdings noch mehr auf Patente abgesehen, die sie ebenfalls mitkaufen wollten, so Murtazins weiter.

Ob an den Gerüchten etwas dran ist, wird erst die Zeit zeigen. Microsoft würde sich mit der Übernahme klar gegen die Meinung nicht gerade weniger Aktionäre stellen, die Windows Phone 7 als nicht sehr zukunftsfähig erachten. Dennoch galt Eldar Murtazin bereits in der Vergangenheit als zuverlässige Quelle mit guten Kontakten zu Nokia.

Update 19:21 Uhr  Forum »

Nokia UK hat die Gerüchte mittlerweile – nicht überraschend – gegenüber Slashgear dementiert. Das ist allerdings gängige Praxis in der Branche, wenn es um Gerüchte geht, sodass eine finale Klärung im besten Fall in den nächsten Tagen, vielleicht aber auch erst im Laufe dieses Jahres zu erwarten ist. Auf der anderen Seite sollte man natürlich auch den Gerüchten nicht zu viel Glauben schenken. Murtazin berichtet bereits seit etwa einem Jahr immer wieder, dass Microsoft an der Übernahme der Smartphone-Sparte Nokias arbeite. Nun wurde er konkreter, eine Bestätigung ist das aber nicht.