News : Motorola kündigt Defy Mini und Motoluxe an

, 41 Kommentare

Mit den beiden Modellen Defy Mini und Motoluxe hat Motorola zwei neue Mittelklasse-Smartphones angekündigt. Beide Geräte sollen das eigene Portfolio zu noch unbekannten Preisen bereits ab dem kommenden Monat erweitern.

Das Defy Mini soll dabei wie sein Namensvetter durch das wasser- und staubdichte Gehäuse insbesondere für Outdoor-Aktivitäten geeignet sein. Im Innern soll ein 600 Megahertz schneller Single-Core-SoC für ausreichend Leistung sorgen. Ihm zur Seite stellt Motorola je 512 Megabyte RAM und ROM, direkt vom Nutzer verwendbaren Speicher gibt es nur in Form einer microSD-Karte. Ausreichend Energie soll ein 1.650-mAh-Akku speichern.

Motorola Defy Mini

Das mit „Gorilla Glass“ geschützte Display des 109,0 × 58,5 × 12,6 Millimeter großen und 107 Gramm leichten Defy Mini misst in der Diagonalen 3,2 Zoll und löst mit 480 × 320 Pixeln auf. Datenverbindungen können via WLAN (802.11 b/g/n) inklusive Wi-Fi Direct und DLNA, Bluetooth 2.1 und HSPA genutzt werden. Die rückwärtig verbaute Kamera nimmt Fotos mit 3,1 Megapixeln auf, für Unterhaltung soll unter anderem das verbaute FM-Radio sorgen. Als Betriebssystem dient Android 2.3.6, hinzu kommt die hauseigene MotoSwitch-Oberfläche.

Motorola Defy Mini

Eine ganze Nummer größer fällt das Motoluxe aus. Das Gehäuse misst 117,7 × 60,5 × 9,9 Millimeter und bringt 124 Gramm auf die Waage. Verbaut sind ein 800 Megahertz schneller Qualcomm-MSM7227A-SoC mit einem Kern, 512 Megabyte Arbeitsspeicher sowie ein Gigabyte ROM. Frei verwendbaren Speicher gibt es auch hier nicht. Das Vier-Zoll-Display löst mit 854 × 480 Pixeln auf, die Hauptkamera mit acht Megapixeln.

Motorola Motoluxe

Wie auch beim Defy Mini kann der Nutzer auf WLAN (802.11 b/g/n), Wi-Fi Direct, DLNA, Bluetooth (3.0) und HSPA zurückgreifen. Für die Versorgung mit elektrischer Energie ist ein Akku mit 1.400 mAh zuständig. Mit Android 2.3.7 kommt eine minimal jüngere Version des Betriebssystems zum Einsatz.

Motorola Motoluxe