News : Nvidia und Asus zeigen 249 US-Dollar teures Tegra-3-Tablet

, 18 Kommentare

Nvidia hat im Rahmen der Pressekonferenz auf der CES 2012, die komplett im Zeichen von Tegra stand, einen Fingerzeig gegeben, wohin die Entwicklung gehen soll. Zusammen mit Asus hat man ein Tablet entwickelt, dass bei einem Preis von lediglich 249 US-Dollar aktuellste Technik nutzt.

Mehr als die Ankündigung über eine Folie und dem Zeigen zweier Geräte auf der Bühne war den Firmen Nvidia und Asus aber nicht zu entlocken. Lediglich, dass es sich um ein 7 Zoll großes Gerät handeln soll, das „bequem“ in die Tasche passt, war zu erfahren. Bei den restlichen Daten wird man sich gedulden müssen – dies dürfte auch für den Erscheinungstermin zutreffen. Denn nach aktuellem Kenntnisstand ist das neue Gerät schlichtweg ein aufgewertetes MeMO, welches bereits vor einem Jahr an gleicher Stelle angekündigt wurde, es aber nie großflächig in den Handel geschafft hatte. Das zweite Quartal 2012 soll es wohl beim Neuling werden.

Asus' Tablet mit 7 Zoll für 249 US-Dollar
Asus' Tablet mit 7 Zoll für 249 US-Dollar

Asus sei als Partner ohnehin sehr wichtig betonte man, ist das Transformer Prime mit dem aktuellen Verkaufsstart in den USA doch das erste Tablet, das auf Tegra 3 basiert, warb Nvidia weiter. Letztlich war die Pressekonferenz von Nvidia sehr arm an Neuigkeiten; eigentlich gab es kaum welche.

Asus' Tablet mit 7 Zoll für 249 US-Dollar
Asus' Tablet mit 7 Zoll für 249 US-Dollar

Knapp 40 der 60 Minuten langen Veranstaltung bewarb Nvidias CEO Jen-Hsun Huang Android und speziell Ice Cream Sandwich als Plattform für Tablets und zeigte diverse Softwareanwendungen, die mehr oder weniger stabil arbeiteten. Doch nicht nur Android will man unterstützen, ein Tablet lief auch bereits mit Windows 8 – dies wiederum griff Microsoft am Abend in der Keynote von Steve Ballmer ebenfalls wieder auf.