News : Präsentation des Nokia Lumia 900 auf der CES

, 63 Kommentare

Noch immer hat Nokia sein neues Windows-Phone-7-Flaggschiff Lumia 900 offiziell nicht vorgestellt, dennoch gilt es quasi als offenes Geheimnis, dass die Finnen ihr Portfolio mit diesem Smartphone nach oben hin abrunden werden.

Nun berichtet TechSpot, dass das unter dem Codenamen „Ace“ entwickelte Handy auf der am kommenden Dienstag startenden CES in Las Vegas erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden soll. Ob es bei dem bislang angenommenen Verkaufsstart im März bleibt, ist aber noch unklar – auch, ob dieser Termin für Deutschland gilt. Denn vorerst wird das Gerät exklusiv beim US-amerikanischen Provider AT&T erhältlich sein und auch in dessen LTE-Netz operieren können.

Nokia Lumia 900
Nokia Lumia 900

Neben dem entsprechenden Mobilfunkmodul gilt ebenfalls als gesichert, dass das ClearBlack-AMOLED-Display über eine Diagonale von 4,3 Zoll und die für Windows Phone 7 typische Auflösung von 800 × 480 Pixeln verfügen wird. Darüber hinaus soll ein 1,4 Gigahertz schneller Single-Core-SoC von Qualcomm, eine Acht-Megapixel-Kamera sowie ein 512 Megabyte großer Arbeitsspeicher verbaut sein. Unklarheit herrscht allerdings bezüglich der verwendeten Version des Betriebssystems: Während es zuletzt hieß, dass das neue Topmodell als erstes Gerät überhaupt bereits über Windows Phone 7 „Tango“ verfügen werde, ist nun „nur“ noch vom bereits erhältlichen „Mango“ die Rede.

Das Gewicht des über einen 1.830-mAh-Akku verfügenden Lumia 900 schätzt man auf 160 Gramm, die Dicke auf zwölf Millimeter. Gerüchte bezüglich des Preises gibt es derzeit noch nicht, dieser dürfte aber aufgrund der besseren Technik höher als beim Lumia 800 – derzeit ab etwa 460 Euro erhältlich – ausfallen. Für preisbewusste Interessenten soll Nokia den Spekulationen zufolge zeitgleich das Lumia 719 präsentieren. Technische Daten hierzu gibt es allerdings nicht.