News : Timeline-Ultra-Serie greift Ultrabook-Features auf

, 9 Kommentare

Derzeit drehen sich viele Notebook-Neuvorstellung rund um den Begriff Ultrabook, nahezu jeder Hersteller ist mittlerweile in diesem Bereich aktiv. So auch Acer, die neben dem neuen Aspire S5 aber auch neue „herkömmliche“ Mobil-PCs planen.

Dazu gehört die neue Timeline-Ultra-Serie, die – dies verrät bereits der Name – sich stark an Ultrabooks orientiert. Ausgestattet sind die Geräte mit 14 und 15 Zoll großen Displays sowie einem nur 20 Millimeter dicken Gehäuse. In dieses verbaut Acer aktuelle Sandy-Bridge-CPUs, dedizierte GPUs bislang unbekannten Typs sowie optische Laufwerke. Zur weiteren Ausstattung gehören ein optisches Laufwerk, verschiedene HDDs und SSDs sowie USB 3.0.

Laufzeiten von mehr als acht Stunden sowie Features wie Green Instant On und Always Connect erinnern dabei stark an Ultrabooks. Dadurch sollen Startzeiten aus dem Standby heraus von 1,5 Sekunden sowie Bereitschaftszeiten von mehreren Wochen möglich sein. Beim Akku setzt Acer wie auch beim Aspire S5 auf den PowerSmart-Energiespeicher, der deutlich mehr Ladezyklen ermöglichen soll. Ein neues Kühlkonzept soll zudem dafür sorgen, dass die Unterseite des Notebooks nicht zu warm und der Betrieb auf dem Schoß nicht unangenehm wird.

Die Verfügbarkeit der Timeline-Ultra-Modelle gibt Acer mit dem ersten Quartal 2012 an, die Preise sind bislang aber noch nicht bekannt.