News : ZTE verrät Preise für Windows-Phone-7-Lizenzen

, 37 Kommentare

Während Apple über den Verkauf von Hardware und Google über Werbeanzeigen die Entwicklungskosten für iOS und Android refinanzieren können, ist Microsoft auf den Verkauf von Lizenzen für sein Mobilbetriebssystem angewiesen. Die Preise dafür waren bislang jedoch unbekannt.

Nun aber hat ZTE als erster Anbieter von Windows-Phone-Geräten verraten, was pro Gerät an Microsoft bezahlt werden muss. Gegenüber Trusted Reviews soll ein leitender Manager von 15 bis 20 Britischen Pfund gesprochen haben, umgerechnet derzeit etwa 20 bis 24 Euro. Unklar ist jedoch, wovon die genaue Summe abhängt.

Dem chinesischen Hersteller zufolge seien die relativ hohen Lizenzgebühren ein Grund dafür, dass Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 bei ähnlicher Ausstattung teurer als etwa Geräte mit Android wären. Ende Mai 2011 ging ein Analyst der Citigroup von 15 Dollar pro Lizenz aus, weshalb Microsoft mehr Geld durch Patentabkommen für Android-Geräte – HTC soll angeblich fünf Dollar pro Gerät zahlen – als mit dem eigenen Betriebssystem verdienen würde.