News : Amazon Deutschland hält an Expansionsplänen fest

, 40 Kommentare

Trotz des deutlichen Gewinnrückgangs im Geschäftsjahr 2011 will der Online-Händler Amazon hierzulande an seinen Expansionsplänen festhalten. Dies berichtet Heise.de. Unter Marktkennern waren laut verschiedenen Quellen Befürchtungen aufgekommen, dass das Unternehmen die Investitionen zumindest zurückschrauben könnte.

Denn die in den beiden vergangenen Jahren investierten Mittel hätten nicht die Auswirkungen gezeigt, wie dies erwartet worden war. Neben hohen Ausgaben für das Kindle Fire – hier subventioniert Amazon jedes verkaufte Gerät – soll auch viel Geld in den Ausbau neuer Logistikstandorte geflossen sein.

Zumindest in Deutschland wird dies auch in diesem und dem nächsten Jahr der Fall sein. Im kommenden Herbst soll der Standort Koblenz seinen Betrieb aufnehmen, 2013 soll es dann in Pforzheim soweit sein. Verschiedenen Berichten zufolge soll im kommenden Jahr dann auch der Bau eines Versandzentrums in Niedersachsen folgen, als Standorte werden der Raum Soltau-Walsrode und Hannover gehandelt. Dann hätte der Online-Händler allein hierzulande acht Versandzentren.

Amazon hatte 2011 mit 631 Millionen US-Dollar weltweit etwa 46 Prozent weniger als noch 2010 verdient. Im Gegenzug konnten die Einnahmen jedoch um mehr als ein Drittel auf 42 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.