News : AMD: Alles auf die Verschmelzung von CPU und GPU

, 106 Kommentare

AMDs gestriger Financial Analyst Day 2012 brachte eine Fülle an Informationen mit. Viele bisher bekannte Roadmaps wurden gehörig überarbeitet, prominente Codenamen und die daraus resultierenden Produkte wurden gestrichen, neue sind dafür geplant. Am Ende läuft jedoch alles auf eins hinaus: Die Verschmelzung von CPU und GPU.

In keinem Segment wagte AMD den Blick über das kommende Jahr hinaus, mit Ausnahme des HSA-Programms – so bekanntlich der neue Name der „Fusion“-Architektur. Darauf wird man sich in Zukunft noch stärker konzentrieren, was bereits der Großteil der Roadmaps für den Endkunden deutlich klargestellt hatte. Denn dort dreht sich fast alles um APUs, AMDs Produkte, hervorgegangen aus der Verschmelzung von Prozessor und Grafikeinheit. Und das mit Erfolg, wie AMD insbesondere an Brazos mehrfach am Abend klarstellte.

Genau dort, wo „Brazos“ den Grundstein als erste APU gelegt hat, will man weiter arbeiten. „Trinity“ wird als 17-Watt-Variante schon leicht im Bereich der Nachfolger von „Brazos“ wildern, auch wenn diese preislich in einer ganz anderen Liga spielen dürften. Dennoch zeigt dies, dass man die wichtigen Einsteiger- und Mainstream-Märkte noch enger verzahnt. Hinzu kommt die Option, Bauteile von externen Zulieferern in den APUs zu nutzen. Die HSA soll unter anderem dafür ein offener Standard werden, die Details dazu will AMD im Sommer bekannt geben.

AMDs HSA
AMDs HSA

Doch der eigentliche Trumpf in der ganzen Planung ist AMDs Grafiksparte, die einen großen Anteil am Erfolg der APUs hat, da diese der Konkurrenz teilweise um Meilen voraus ist. In Zukunft soll der Trumpf der überlegenen Grafik noch weiter ausgespielt werden. Dabei wird zuerst einmal am Speicherbedarf und -management der Grafiklösungen gefeilt, ehe im Jahr 2014 die GPU selbst zu der Heterogeneous Systems Architecture (HSA) kompatibel ist.

AMDs HSA
AMDs HSA

Um dies zu gewährleisten muss jedoch auch die Software stimmen und nicht nur die Hardware. Vorbei sei das klassische entwickeln der Hardware, danach wird sich um die Software gekümmert – heutzutage muss dies Hand in Hand gehen um erfolgreich im Markt zu agieren, betonte AMD in den Ausführungen. Anhand einer Feature-Liste hat AMD deshalb bereits die Grundzüge für HSA in den kommenden Jahren spezifiziert, denn bereits heute nutzen laut AMD mehr als 200 Programme die GPU-Beschleunigung; Tendenz steigend.

HSA Feature Roadmap
HSA Feature Roadmap

Da sich AMD bei allen anderen Roadmaps sehr zurückgehalten hat und lediglich hier in die vollen geht, scheint man sich der Sache sicher. Ab 2014 und dann sicher im Jahr 2015 in vielen weiteren Bereichen wird man nach dem aktuellen Zeitplan mit den entsprechenden Ergebnissen der „finalen Fusion“ rechnen können – sofern nicht zum nächsten Analyst Day wieder ein halbes Dutzend Produkte von den Roadmaps verschwunden sind. Denn darauf wies AMD nicht nur in der Präsentation hin, auch jedes bereitgestellte Dokument lässt diese Option ausdrücklich offen. Man darf gespannt sein.