News : Ascend D1 soll Huaweis Mittelklasse beleben

, 20 Kommentare

Mit dem Ascend D quad und Ascend D quad XL hat Huawei zwei Flaggschiffe vorgestellt, die vermutlich in weiten Teilen das Nonplusultra darstellen dürften – sofern sich die Unternehmensaussagen bewahrheiten. Aber nicht nur im High-End-Segment will man verstärkt mitmischen, auch in der Mittelklasse will man angreifen.

Gelingen soll dies unter anderem mit dem ebenfalls auf dem MWC vorgestellten Ascend D1, welches nur in wenigen Punkten von den beiden Flaggschiffen abweicht. So kommt hier Texas Instruments' OMAP 4460 mit zwei CPU-Kernen sowie einer Taktrate von 1,5 Gigahertz zum Einsatz, das Display entspricht mit einer Diagonalen von 4,5 Zoll, IPS+-Panel und einer Auflösung von 1.280 × 720 Pixeln dem des Ascend D quad.

Huawai-Ascend-D-Reihe
Huawai-Ascend-D-Reihe

Auch die restliche Ausstattung entspricht dem des „größeren“ Schwestermodells, Arbeitsspeicher – ein Gigabyte, interner Speicher – 16 Gigabyte, und Kamera – acht Megapixel mit BSI-Sensor – kommen auch im Ascend D quad zum Einsatz. Mit 1.670 mAh fällt der Akku aber etwas kleiner aus, dafür setzt Huawei auch hier auf die earSmart-Technik, mit der beim Telefonieren Störgeräusche minimiert werden sollen.

Wann und zu welchem Preis das Ascend D1 auf den Markt kommen wird, ist noch nicht bekannt. Aufgrund der technischen Ähnlichkeit dürfte der Startschuss aber wie bei den beiden Quad-Core-Modellen ebenfalls im Sommer fallen.