9/13 AMD Radeon HD 7900 : Detaillierter Blick auf neue Grafikkarten

, 96 Kommentare

OpenCL

Direct Compute Benchmark (CL)
Angaben in Punkten
  • OpenCL:
    • AMD Radeon HD 6970
      7.318
    • AMD Radeon HD 7970
      7.170
    • AMD Radeon HD 6950
      6.619
    • Nvidia GeForce GTX 580
      5.854
    • AMD Radeon HD 7950
      5.804
    • AMD Radeon HD 6870
      5.244
    • Nvidia GeForce GTX 570
      4.528
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      3.628

Ganz von der theoretischen Sorte ist der „Direct Compute Benchmark“, den wir trotz seines Namens nur unter OpenCL nutzen, da bei der Direct-Compute-Variante ein Bug das Testen unmöglich macht. Und unter OpenCL scheint Graphics Core Next einen ersten Durchhänger zu haben, denn die Geschwindigkeit der Radeon HD 7970 liegt noch minimal hinter der der Radeon HD 6970, während sich die Radeon HD 7950 gar klar hinter der Radeon HD 6950 positioniert. Die GeForce GTX 580 kommt ziemlich genau auf denselben Wert wie die Radeon HD 7950.

GPU Caps Viewer (CL)
  • Post FX:
    • AMD Radeon HD 7970
      42,8
    • AMD Radeon HD 7950
      35,2
    • AMD Radeon HD 6970
      21,7
    • AMD Radeon HD 6950
      18,6
    • Nvidia GeForce GTX 580
      17,1
    • Nvidia GeForce GTX 570
      15,5
    • AMD Radeon HD 6870
      14,6
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      12,6
    • Intel Core i7-2600K
      1,5

Der Post-FX-Test im GPU Caps Viewer scheint dem GCN-Design zu liegen, denn dort drehen die Radeon-HD-7900-Karten regelrechte Kreise um die Konkurrenz. So ist die Radeon HD 7970 satte 97 Prozent als die Radeon HD 6970 und gar 150 Prozent flotter als die GeForce GTX 580.

Luxmark 1.1 (CL)
Angaben in Punkten
  • LuxBall HDR:
    • AMD Radeon HD 7970
      16.484
    • AMD Radeon HD 7950
      13.174
    • AMD Radeon HD 6970
      8.858
    • AMD Radeon HD 6950
      7.592
    • AMD Radeon HD 6870
      6.604
    • Nvidia GeForce GTX 580
      5.945
    • Nvidia GeForce GTX 570
      5.259
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      3.745
    • Intel Core i7-2600K
      3.075

Luxmark nutzt Ray-Tracing zur Darstellung eines Bildes und in der ausgewählten Sequenz spielt sowohl Rohleistung als auch Effizienz eine entscheidende Rolle. Die Radeon HD 6970 kann die theoretische Rechenleistung gut entfalten und liegt 49 Prozent vor der GeForce GTX 580.

Die Radeon HD 7970 brennt dann aber ein regelrechtes Feuerwerk ab und verrichtet die Arbeit 86 Prozent schneller als die Vorgängergeneration. Damit liegt die GeForce GTX 580 um 64 Prozent zurück! Auch die Radeon HD 7950 liegt deutlich vor den anderen Probanden.

SiSoft Sandra (CL)
Angaben in Gigapixel
  • Single Precision:
    • AMD Radeon HD 7970
      4,260
    • AMD Radeon HD 7950
      3,260
    • AMD Radeon HD 6970
      2,000
    • AMD Radeon HD 6870
      2,000
    • Nvidia GeForce GTX 580
      1,670
    • AMD Radeon HD 6950
      1,640
    • Nvidia GeForce GTX 570
      1,490
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      1,300
    • Intel Core i7-2600K
      0,101
  • Double Precision:
    • AMD Radeon HD 7970
      1,100
    • AMD Radeon HD 7950
      0,848
    • AMD Radeon HD 6970
      0,645
    • AMD Radeon HD 6950
      0,561
    • Nvidia GeForce GTX 580
      0,274
    • Nvidia GeForce GTX 570
      0,244
    • Nvidia GeForce GTX 560 Ti
      0,149
    • Intel Core i7-2600K
      0,002
    • AMD Radeon HD 6870
      0,000
      Hinweis: Nicht möglich

Auch die Testsuite SiSoft Sandra beschränkt sich auf einen rein theoretisch Wert, wobei das Tool neben der Single-Precision- auch die Double-Precision-Leistung messen kann. Und Sandra bescheinigt Graphics Core Next erneut ein sehr gutes Ergebnis: So liegt der Messwert der Radeon HD 7970 im SP-Test 113 Prozent über dem der Radeon HD 6970 und 155 Prozent über dem der GeForce GTX 580.

Bei Double-Precision mit einer Genauigkeit von 64 Bit sieht es ähnlich aus: Mit 71 Prozent Vorsprung der Radeon HD 7970 zum Vorgänger verkürzt sich die Differenz zwar ein wenig, bleibt aber immer noch sehr hoch. Da Nvidia auf der GeForce GTX 580 die DP-Performance reduziert, arbeitet das Single-GPU-Flaggschiff von AMD dort ziemlich genau vier Mal schneller als die GeForce-Karte.

Auf der nächsten Seite: PCIe 3.0