News : „Call of Duty Elite“ mit sehr guten Zahlen

, 60 Kommentare

Activisions Community-Plattform Call of Duty Elite erfuhr bei der Ankündigung in vielen Reaktionen keine allzu große Gegenliebe. Mittlerweile hat sich der Dienst aber mit beeindruckenden Zahlen als einer der großen Spieler auf dem Markt etabliert.

Insgesamt verfügt Call of Duty Elite mittlerweile über sieben Millionen Nutzer, von denen rund 1,5 Millionen die kostenpflichtigen Premium-Dienste wahrnehmen. Dies erklärte Activision unlängst gegenüber Investoren. Man habe einen Service erschaffen, der zu den am schnellsten wachsenden Community-Plattformen überhaupt zu zählen sei. So habe sich Call of Duty Elite binnen weniger Monate nach World of Warcraft und Xbox Live zum drittgrößten Angebot gemausert.

Getrieben wurden die Zahlen natürlich maßgeblich vom Erfolg des parallel veröffentlichten Call of Duty: Modern Warfare 3, das für Activision nach wie vor das Flaggschiff im Portfolio bleibt. Bis Ende Dezember kamen 639 Millionen Online-Spielstunden zusammen, was wiederum durch die Größe der Spielerschaft bedingt wurde, die laut Activision jene von Call of Duty: Black Ops im selben Zeitraum noch einmal um 12 Prozent überstiegen hat.

Auch wenn sich die Zahlen sehr gut lesen, soll die Entwicklung weitergehen: Parallel zum nächsten „Call of Duty“-Titel soll mit „Call of Duty Elite 2.0“ eine grundlegende Überarbeitung Einzug halten. Für Activision bleibt der Dienst also eine wichtige Baustelle.