News : Erster Videoeindruck zum LG Optimus 4X HD

, 12 Kommentare

LG hat bereits das Vorfeld zum Mobile World Congress (MWC) dazu genutzt, zahlreiche neue Smartphones anzukündigen. Darunter ist auch das Optimus 4X HD zu finden, das als neuer Schnellläufer im Portfolio zu verstehen ist. Wir haben uns das Gerät angesehen und präsentieren einen ersten Videoeindruck.

Das Äußere des 4X HD passt sich nahtlos in das auf dem MWC präsentierte LG-Design ein: Überwiegend in schwarz gehalten, wird das Display von einem Klavierlack-Rahmen begrenzt und die Kunststoffschale ist auch in diesem Fall mit einer haptisch angenehmen, optisch aber etwas gewöhnungsbedürftigen Riffelung versehen. Auf dieser Basis wirkt das Gerät nicht sonderlich edel, für einen – auch von einer soliden Verarbeitung her wirkenden – positiven Gesamteindruck reicht es aber allemal.

Ausprobiert: LG Optimus 4X HD (MWC 12)

Hardwaretechnisch ist das 4X HD in puncto Geschwindigkeit als neues Flaggschiff des LG Portfolios zu verstehen. Im Inneren arbeitet Nvidias aktueller SoC Tegra 3, der über eine Quad-Core-CPU mit 1,5 Gigahertz verfügt. Zur Seite stehen zudem 1 Gigabyte Arbeitsspeicher, beim Display handelt es sich um ein 4,7 Zoll großes „True-HD“-IPS-Panel mit einer Auflösung von 1.280 × 720 Pixel.

LG Optimus 4X HD

Zur weiteren Ausstattung gehören 16 Gigabyte interner Speicher (per microSD-Karte erweiterbar), die Unterstützung von HSPA+, WLAN-n, NFC, Bluetooth 3.0 und ein Akku mit einer Kapazität von 2.150 mAh. Softwareseitig kommt Android 4.0 mit einer dezenteren Variante der bekannten LG Oberfläche zum Einsatz.

Das Optimus 4X HD soll im dritten Quartal zu einem noch nicht näher benannten Preis erhältlich sein.