News : Google plant Einstieg ins Audio-Streaming

, 10 Kommentare

Nach dem Einstieg in das Geschäft mt der Fernsehunterhaltung will Google nun auch im Audio-Bereich Fuß fassen. Dies zumindest berichtet das Wall Street Journal und beruft sich dabei auf Quellen aus dem Umfeld des Konzerns.

Dabei soll es um eine Streaming-Lösung für das eigene Heim gehen, die in Konkurrenz zu Apples AirPlay sowie den Produkten von Sonos treten soll. Google will aber nicht nur Software und Ökosystem – Google Music – für ein solches Gerät liefern, sondern dieses auch selbst konzipieren und unter eigenem Namen anbieten. Die Arbeiten daran sollen laut dem Bericht bereits seit mehreren Jahren laufen, ein Start in diesem Jahr sei denkbar.

Die Inhalte sollen dabei entweder von Google Music oder einem ins Netzwerk eingebunden Gerät kommen und an die neue Hardware weitergeleitet werden. Die Bedienung kann dabei per Android-Smartphone oder -Tablet erfolgen. Technische Einzelheiten sind jedoch nicht bekannt. Allerdings wird vermutet, dass es sich um die bereits im vergangenen Jahr gezeigte „Tungsten“-Lösung handelt, die von einem Google-Mitarbeiter im Rahmen einer Konferenz gezeigt wurde. „Tungsten“ wurde dabei als „Brücke“ zwischen Quelle und Heimelektronik beschrieben. Der Ansatz dahinter war die Vernetzung zahlreicher Geräte im Haushalt unter Verwendungen von Android als Software-Basis.

Gerüchte rund um eigene Hardware sind nicht neu. In fast schon regelmäßigen Abständen wird darüber spekuliert, ob Google neben den Nexus-Smartphones auch andere Geräte auf den Markt bringen wird. Zuletzt drehte sich dabei alles um ein eigenes Tablet, welches in Konkurrenz zu Amazons Kindle Fire treten soll.