News : Hitachi stellt zweite Generation seiner 7-mm-HDDs vor

, 21 Kommentare

Hitachi hat die zweite Generation der nur sieben Millimeter dicken 2,5-Zoll-Festplatten der Travelstar Z-Series vorgestellt. Nachdem das Unternehmen nach eigenen Angaben bisher über 25 Millionen 7 mm dünne 2,5-Zoll-Festplatten mit einem Platter ausgeliefert hat, möchte man mit der zweiten Generation an den Erfolg anknüpfen.

Spitzenmodell ist die Travelstar Z7K500 mit einer Speicherkapazität von 500 GB bei einer Speicherdichte von 630 Gbit pro Quadratzoll (Advanced Format mit 4-KB-Sektoren) und 32 MB Cache. Sie arbeitet ebenso wie die beiden kleineren Modelle mit Speicherkapazitäten von 320 und 250 GB mit einer Spindelgeschwindigkeit von 7.200 U/min und unterstützt SATA 6 Gb/s. Doch nicht nur die Leistung der Festplatten soll überzeugen, sondern auch die niedrige Leistungsaufnahme. Diese gibt Hitachi mit 1,8 Watt beim Lesen und Schreiben und 0,8 Watt im Idle an. Damit ist die Z7K500 auf dem Niveau des Vorgängermodells mit 320 GB Speicherkapazität. Gleiches gilt für das Betriebsgeräusch, das 24 dB beim Suchen und 23 dB im Idle betragen soll.

Hitachi Travelstar Z7K500
Hitachi Travelstar Z7K500

Als potenziellen Markt sieht das Unternehmen unter anderem die günstigeren Ultrabook-Varianten, bei denen durch die Kombination einer kompakten HDD mit einem SSD-Cache Kosten gespart werden können, ohne Intels Leistungsvorgaben zu verfehlen. Neben den normalen Varianten bietet das Unternehmen aber auch noch selbstverschlüsselnde Modelle (SED / Self-Encrypting Drive) sowie solche für den Einsatz rund um die Uhr (EA / Enhanced Availability). Muster der Festplatten liefert Hitachi bereits seit Januar zur Validierung an OEMs, die Auslieferung größerer Stückzahlen soll im März beginnen.

Hitachi Travelstar Z7K500 neben 9,5-Millimeter-HDD
Hitachi Travelstar Z7K500 neben 9,5-Millimeter-HDD