News : LG Optimus 4X setzt auf Tegra 3

, 59 Kommentare

Bis zum offiziellen Start des Mobile World Congress sind es nur noch vier Tage, dennoch können einige Hersteller allem Anschein nach mit ihren Ankündigungen nicht mehr warten. Insbesondere auf LG trifft dies zu.

Denn nach dem Optimus Vu, den Modellen Optimus L3, L4 und L5, dem Optimus 3D Max und dem Optimus Tag folgt nun die Ankündigung des Optimus 4X HD. Dieses soll die Nachfolge des Optimus 2X – hierzulande als Optimus Speed vermarktet – antreten. Wie beim Vorgänger setzt man auch hier auf einen Nvidia-SoC – allerdings auf den aktuellen, mit 1,5 Gigahertz getakteten Tegra 3. Den High-End-Ansprüchen entsprechend beträgt die Auflösung des 4,7 Zoll großen Displays mit „True-HD“-IPS-Panel 1.280 × 720 Pixel.

LG Optimus 4X
LG Optimus 4X

Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt ein Gigabyte, der interne Speicher umfasst 16 Gigabyte – eine Erweiterung via Speicherkarte ist offenbar nicht möglich. Neben HSPA+ mit bis zu 21 Megabit pro Sekunde unterstützt das Optimus 4X auch WLAN (802.11 b/g/n) und Bluetooth; NFC hingegen wird nicht genannt. Die rückseitig verbaute Kamera löst mit acht Megapixeln auf und verfügt über einen Autofokus und LED-Blitz.

LG Optimus 4X
LG Optimus 4X

Im Innern des 8,9 Millimeter dünnen Gehäuses soll ein 2.150 mAh fassender Akku für ausreichende Laufzeiten sorgen, genaue Angaben dazu hat LG aber noch nicht getätigt. Vorinstalliert wird – für LG nicht unbedingt typisch aber wohl dem Flaggschiff-Charakter des Gerätes geschuldet – Android in Version 4.0 sein. Informationen zum Verkaufsstart oder zur unverbindlichen Preisempfehlung gibt es noch nicht.