News : Toshiba baut Ultrabook-Angebot mit Satellite U840 aus

, 8 Kommentare

Vermutlich noch im ersten Quartal wird Toshiba sein Ultrabook-Portfolio weiter ausbauen. Wie VR-Zone berichtet, soll dann das Satellite U840 erscheinen, welches aus technischer Sicht stark an das Satellite Z830 erinnert.

Den deutlichsten Unterschied stellt das Display dar, welches mit einer Diagonalen von 14 Zoll minimal größer als bei Z830 (13,3 Zoll) ausfällt. Zum Einsatz kommen die bekannten Intel-ULV-Prozessoren der Sandy-Bridge-Reihe, das Einstiegsmodell dürfte hier der Core i5-2467M mit zwei Kernen sowie einer Taktrate von 1,6 Gigahertz darstellen. Dazu kommen bis zu acht Gigabyte Arbeitsspeicher sowie SSDs mit bis zu 128 Gigabyte Fassungsvermögen oder Hybrid-HDDs mit einem 16 Gigabyte großen Cache.

Toshiba Satellite U840
Toshiba Satellite U840

An Schnittstellen soll das U840 insgesamt drei USB-Ports – davon einmal USB 3.0 – sowie je einen HDMI- und Ethernet-Anschluss bieten, hinzu kommt ein SD-Kartenleser. Die Dicke des Gehäuses wird mit maximal 19,5 Millimeter, das Gewicht mit 1,59 Kilogramm angegeben. Genaue Angaben zur Akkukapazität gibt es nicht, die maximale Laufzeit soll acht Stunden betragen. Das Gehäuse besteht aus einem Aluminium-Unibody.

In der Grundkonfiguration mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher sowie einer 320-Gigabyte-Hybrid-Festplatte soll das Satellite U840 1.399 Singapur-Dollar kosten, umgerechnet rund 855 Euro.