News : Weitere Informationen zum Steam-Hack

, 38 Kommentare

Valve hat neue Informationen zum Umfang des Datenzugriffs veröffentlicht, den Hacker letztes Jahr durch einen Angriff auf die Server des Unternehmens erhielten. Zwar werde der Angriff noch immer mit Hilfe externer Experten untersucht, es sei jedoch wahrscheinlich, dass die Angreifer eine Backup-Datei kopieren konnten.

Darin enthalten sind Informationen über Steam-Transaktionen zwischen 2004 und 2008, genauer gesagt Nutzernamen, E-Mail-Adressen und – in verschlüsselter Form – Rechnungsadressen und Kreditkarteninformationen. Steam-Passwörter seien hingegen nicht darin enthalten. Ebenso gebe es keine Hinweise, dass die verschlüsselten Kreditkarteninformationen und Rechnungsadressen gefährdet seien. Dennoch rät Valve Steam-Kunden auch weiterhin dazu, die eigenen Kreditkartenaktivitäten im Auge zu behalten.

Wir danken unseren Lesern für die Hinweise!